Rücksichtslos

Stadt und Polizei nehmen Falschparker ins Visier. Dieser Artikel spricht mir aus dem Herzen. Mit Interesse verfolge ich die Diskussionen in Ihrer Zeitung über das Radfahren speziell in Bochum. Meiner Meinung nach kann man der Stadt durchaus Fehler und Versäumnisse vorwerfen. Aber das Thema „Falschparken auf Radwegen“ ist mindestens genauso wichtig. Ich fahre täglich und erlebe es immer wieder, dass Autofahrer aus irgendwelchen Gründen auf dem Radweg parken. Wie gefährlich es ist, dann als Radfahrer auf die Fahrbahn ausweichen zu müssen, haben Sie ja schon beschrieben. Hinzu kommt noch, dass die meisten der nachfolgenden Autofahrer einfach durchfahren und den Radfahrer nicht hineinlassen. Was nützen in solchen Fällen die schönsten Radwege, wenn sie durch rücksichtslose Autofahrer blockiert werden und ein Überholmanöver lebensgefährlich sein kann. Aufklärung tut not, aber auch ein Knöllchen wirkt oft Wunder.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE