Rockstories und Live-Mucke rufen die 70er Jahre wach

Unter dem Motto „Mehr als nur ein dummes rundes Ding” nimmt der Bochumer Autor Ulli Engelbrecht gemeinsam mit der Akustik-Cover-Band Behind Blue Eyes die Zuhörer mit auf eine musikalisch-literarische Zeitreise in die 1970er Jahre – los geht’s am Samstag (10.1.) im Stein’s im Ratskeller.

An diesem Abend wird ein vergnüglicher Blick zurück geworfen auf eine Zeit, in der das jugendliche Leben noch um Nazareth, T. Rex, Michael Jackson, Uriah Heep, Iron Maiden und so viele mehr rotierte: Bands und Sänger, die die Gefühlswelt kräftig aufmischten. In Engelbrechts Texten leben diese fernen Zeiten wieder auf, begegnen uns Träumer, Thekenturner und Tri-Top-Trinker, die ständig zwischen Hörexzessen, Liebesnöten und Aufbruchstimmung schwankten. Das Trio Behind Blue Eyes sorgt für den passenden Soundtrack. Christoph Kreutzer (Gesang), Thomas Sprenger (Gesang, Gitarre) und David Sprenger (Gitarre) begleiten die launigen Storys mit bekannten Hits von damals.

Ulli Engelbrecht, Jahrgang 1957, ist bekennender Nostalgie-Experte in Bochum. Der erste beeindruckende Popsong seines Lebens war „Penny Lane“ von den Beatles. „Er regte meine Fantasie beim Lego-Spiel an und förderte früh und nachhaltig mein Interesse an jeglicher Tonkunst von Klassik bis Hardrock, Beatmusik bis Pop, Schlager bis Jazzrock“, sagt er.