Robert-Koch-Institut befragt Bochumer

Anfang April werden erneut zufällig ausgewählte Personen aus 130 Städten in ganz Deutschland Post vom Robert-Koch-Institut (RKI) bekommen. „Darunter ist auch Bochum“, kündigt das Institut an.

Für die Studie „Gesundheit in Deutschland aktuell“ sollen insgesamt 20 000 Personen aus 255 Städten befragt werden. Die erste Hälfte startete im November 2014. In den nächsten Wochen, bis Juli, folgen die übrigen 130 Gemeinden, darunter Bochum.

Die Bürger (ab 15 Jahre, nach oben gibt es keine Altersbeschränkung) werden gebeten, einen Fragebogen auszufüllen. Dies ist entweder online über einen speziellen Zugangscode oder schriftlich möglich. Schwerpunkte sind die Verbreitung von Krankheiten und Gesundheitsrisiken, Unfälle und Verletzungen, das eigene Gesundheitsverhalten sowie psychische Gesundheit.

„Die Adressen aus Bochum wurden durch ein Zufallsverfahren über die Einwohnermeldeämter ausgewählt“, teilt das Robert-Koch-Institut mit.