Ratskeller wurde zur Film-Kantine

Das Rathaus blieb trotz der Dreharbeiten normal geöffnet. Alles andere als normal ging es im Ratskeller von Gregor Steinebach zu. Das Restaurant wurde als Film-Kantine genutzt. Zahlreiche Schauspieler und Statisten mit 40er-Jahre-Kleidung und -Frisuren spazierten ein und aus.


Der Film „Jeder stirbt für sich allein“ (im Weltvertrieb als
„Alone in Berlin“) kommt Mitte nächsten Jahres in die Kinos. Gefördert wird er von der Filmstiftung NRW. Auch deshalb gibt es 18 Drehtage in NRW.