Rat wählt Markus Bradtke einstimmig zum Stadtbaurat

Michael Townsend, Kulturdezernent der Stadt Bochum und Markus Bradtke, neuer Baudezernent der Stadt Bochum  nach ihrer Wahl durch den Rat.
Michael Townsend, Kulturdezernent der Stadt Bochum und Markus Bradtke, neuer Baudezernent der Stadt Bochum nach ihrer Wahl durch den Rat.
Foto: Ingo Otto / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Auch Kultur- und Schuldezernent Michael Townsend wurde mit einer soliden Mehrheit für weitere acht Jahre in sein Amt gewählt. Auf beide Dezernenten warten wichtige Aufgaben.

Bochum.. Der gebürtige Bochumer Markus Bradtke (parteilos) wird am 1. Oktober im Rathaus die Nachfolge von Stadtbaurat Ernst Kratzsch antreten. „In seiner Heimatstadt Baudezernent zu sein, das ist für meinen Berufsstand wohl das größte der Gefühle“, sagte der 48-Jährige.

Bradtke ist zurzeit Baudezernent in Witten, wo er erst 2014 gewählt worden war. Die Aufgabe in Bochum aber reizt ihn wohl mehr. Nach dem Rückzug der Firma Opel und der Aufgabe der Stahlstandorte wolle er in Bochum mithelfen, „ein Konzept zu entwickeln, das nach vorne geht“, sagte Bradtke, der 1986 sein Abitur am Städtischen Gymnasium Freiherr-vom-Stein-Schule in Bochum baute. Nach dem Grundwehrdienst studierte er in Dortmund Raumplanung, 1999 folgte die Promotion.

Auch bei der Wiederwahl von Stadtdirektor Michael Townsend (SPD) gab es Donnerstag eine klare Mehrheit. Nur Linke, UWG/FDP, AfD, Volker Steude (Stadtgestalter) und Andre Kasper (Piraten) stimmten gegen den 62-Jährigen, der seit 2007 Beigeordneter für Kultur, Bildung und Wissenschaft ist. Townsend, der ebenso wie Bradtke für acht Jahre gewählt wurde, freut sich auf die kommenden Aufgaben. 2016 stehe mit der Eröffnung des Musikzentrums „ein wunderbares Ereignis“ an, sagte er. Auch die Suche nach einem neuen Intendanten und Investitionen in die Schulen seien wichtige Themen, auf die er sich freue.