Punkteprämien - Peter Neururer klagt gegen den VfL Bochum

Trainer Peter Neururer streitet sich mit dem VfL Bochum über Punktprämien und Auftritte in einem Fan-Talk im Fernsehen.
Trainer Peter Neururer streitet sich mit dem VfL Bochum über Punktprämien und Auftritte in einem Fan-Talk im Fernsehen.
Foto: dpa
Vor dem Arbeitsgericht Bochum klagt Peter Neururer am Freitag, 29. Mai, gegen den VfL Bochum. Es geht um Punkteprämien und TV-Präsenz.

Bochum.. Peter Neururer (60), der im vergangenen Dezember nach internen Querelen beurlaubt worden war, klagt am Freitag, 29.Mai, vor dem Bochumer Arbeitsgericht gegen seinen Noch-Arbeitgeber VfL Bochum. Es geht um einen Streit wegen Neururers Anspruch auf Punkteprämien auch während seiner Beurlaubung und um die Häufigkeit seine Teilnahme am „Fantalk“ im TV-Sender Sport1.

Häufiger im TV als der VfL es wollte

Wie Gerichtsdirektor Christian Vollrath am Donnerstag mitteilte, geht es um eine Vereinbarung, die im Zusammenhang mit Neururers Beurlaubung geschlossen worden sein soll. Demnach sollte Neururer die Prämie pro gewonnenem Punkt erhalten. Im Gegenzug wurde schriftlich vereinbart, dass der Ex-Trainer höchstens einmal in zwei Monaten an dem Fantalk von Sport 1 teilnimmt. Offenbar hatte er dies aber häufiger getan. Nach Angaben des Gerichts behauptet Neururer, dass diese Vereinbarung nicht für Sendetermine gelte, die bereits feststanden. Demgemäß habe er häufiger teilgenommen.

Was genau Neururers Klageziel ist, wird die Verhandlung vor der 5. Kammer ergeben. Das Treffen am Freitag ist erst einmal nur ein Gütetermin. Neururers Vertrag läuft im Juni dieses Jahres aus.