Probleme mit dem Elterntaxi

Die Fahrplanänderung der Bogestra beschäftigt weiterhin besonders die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und die Lehrer der Erich-Kästner-Gesamtschule. In der vergangenen Woche gab es bereits ein Gespräch mit Vertretern der Bogestra. „Entscheidungen sind da noch keine gefallen“, sagt Schulleiter Walter Bald. „Es wird weiterhin nach praktischen Lösungen gesucht. Deshalb wird es am 4. März ein weiteres Treffen geben.“ Besonders die Streichung der E15-Linie hat für Probleme/Unmut bei der Schülerschaft gesorgt. „Diese Streichung hat dazu geführt“, sagt Bald, „dass die betroffenen Schüler morgens und nachmittags eineinhalb Stunden für die Anfahrt brauchen. Das ist nicht akzeptabel. Wir hoffen, dass die Bogestra da wie versprochen Lösungen anbieten wird. Ich weiß nicht, ob es wieder eine E-Linie geben wird.“

Klar ist für ihn, dass bei einem anderen Problem der Schule möglichst schnell eine Lösung her muss. „Wir hatten am Dienstag ein Treffen mit der Polizei. Dabei ging es um die Thematik Elterntaxi und Schulbus. Wenn die Eltern ihre Kinder mit dem Pkw bringen, dürfen sie in der Bus-Bucht halten. Wenn zeitgleich der Schulbus kommt, darf der aber nicht auf der Straße parken. Das macht er aber. Die Kinder rennen dann zwischen den Autos her. Eine Lösung wäre, dass die Bus-Bucht Poller bekommt. Dann dürfte der Schulbus auf der Straße halten und nicht überholt werden.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE