Polizei warnt Senioren vor Trickdieben

Die Polizei warnt erneut vor Trickdieben, die es vor allem auf Senioren abgesehen haben. Allein im laufenden Jahr 2015 zählte die Kripo schon elf Fälle in Bochum, Herne und Witten. Eine 81-Jährige fiel am Dienstag, 27. Januar, zum Glück nicht auf einen Betrüger herein. Gegen 13.45 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der Bochumerin, die an der Straße „Lindengraben“ wohnt. Ein Mann erklärte, dass es einen Wasserrohrbruch gegeben habe. Er zeigte eine Karte vor und ging direkt in ihr Badezimmer, in dem er sich an den Wasserhähnen zu schaffen machte. Als die Seniorin sagte, dass sie misstrauisch sei, verließ er die Wohnung. Gestohlen wurde nichts. Vermeintliche „Heizungsableser“ und „Stadtwerke-Mitarbeiter“ waren in den vergangenen Tagen dagegen mit dieser Masche in Herne und Witten „erfolgreicher“.

In einigen der elf Fälle werden zwei Täter beschrieben: der eine 1,90 Meter groß und schlank, der andere 1,65 Meter klein und dick. Das Kommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) bitten unter 0234/909-4142 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.