Polizei veröffentlicht neuen „Wohnungs-Einbruchs-Radar“

Die Tatorte der Wohnungseinbrüche zwischen 19. und 25. Juni in Bochum.
Die Tatorte der Wohnungseinbrüche zwischen 19. und 25. Juni in Bochum.
Zum dritten Mal hat die Polizei im Kampf gegen Wohnungseinbrecher eine Karte mit den Tatorten der zurückliegenden Woche veröffentlicht.

Bochum.. Die Polizei hat am Freitag (26.) zum dritten Mal einen „Wohnungs-Einbruchs-Radar“ veröffentlicht. Er zeigt die Tatorte der zurückliegenden sieben Tage.

„Wohnung sichern, aufmerksam sein, 110 wählen!“ Das sind laut Polizei die entscheidenden Empfehlungen für alle Bürger im Kampf gegen die Wohnungseinbrecher. Die Polizei will mit dem neuen „Radar“ über die fortlaufende Entwicklung der Einbruchskriminalität in Bochum informieren. Sie stellt deshalb Übersichtskarten zur Verfügung, in der die Wohnungseinbrüche (inklusive Versuche) der zurückliegenden Woche in Bochum verzeichnet sind. Auch aus Gründen des Datenschutzes verzichtet sie darauf, die genauen Örtlichkeiten der Einbruchstatorte, sprich die Straßen samt Hausnummern, kartenmäßig zu erfassen.

Verbesserung von Tür- und Fenstersicherungen

„Wir hoffen, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger noch stärker mit dem Thema ,Wohnungseinbrüche’ beschäftigen, wenn sie sehen, dass in ihrem ,Viertel’ eingebrochen worden ist“, sagt ein Polizeisoprecher. Dabei denke man u.a. an die Verbesserung der Tür- und Fenstersicherungen, an Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft sowie an das Wählen der „110“ bei verdächtigen Wahrnehmungen.

Informationen zu allen Belangen rund um den Schutz vor Wohnungseinbruch erhalten die Bürger beim Kommissariat für Prävention unter der Rufnummer 0234 / 909-4040.