Das aktuelle Wetter Bochum 24°C
Polizei

Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne

02.06.2013 | 13:58 Uhr
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
Auf der Suche nach einem Straßenräuber hat die Polizei Samstagnacht eine Straßenbahn gestoppt.Foto: Lars Heidrich

Bochum/Herne.   Ein Straßenräuber hat Samstagnacht in Herne mit einem Stock auf zwei junge Männer eingeschlagen. Dann stieg er ohne Beute in die Straßenbahn 306 und fuhr Richtung Bochum davon. Polizisten stoppen daraufhin die Bahn in Nähe des Hannibal-Einkaufszentrums an der Bochumer Stadtgrenze.

Zu einem brutalen, versuchten Straßenraub kam es in der Nacht zum Samstag an der Straßenbahnhaltestelle „Am Solbad“ in Herne/Wanne-Eickel. Wie die Polizei mitteilt, standen dort kurz nach Mitternacht zwei junge Männer aus Herne (19/28) und warteten auf ihre Bahn. Plötzlich näherte sich zu Fuß eine Gruppe von etwa zehn Personen. Ein junger Mann sei plötzlich hervorgetreten und auf die beiden Herner zugegangen. Er forderte sie auf, ihre Handys herauszugeben und drohte damit, dass „ansonsten etwas passiere“.

Als die beiden Angesprochenen sich weigern, wurde der Straßenräuber brutal. Er zog einen Stock hervor und schlug auf die beiden jungen Männer ein. Anschließend stieg er ohne Beute zusammen mit seinen Begleitern in die Linie 306 ein und fuhr Richtung Bochum davon. Die sofort herbeigeeilten Beamten der Polizeiwache Wanne-Eickel stoppen die Straßenbahn nur unweit am Hannibal-Einkaufszentrum an der Bochumer Stadtgrenze. Der rabiate Täter und seine Begleiter befanden sich jedoch nicht mehr in der Bahn, sie waren zwischenzeitlich wieder ausgestiegen.

Raubopfer kamen per Rettungswagen ins Krankenhaus

Die beiden Herner wurden durch die Attacke des Räubers verletzt. Sie mussten mit Rettungswagen zu einem nahe gelegenen Krankenhaus gebracht werden. Sie sind ansprechbar, näheres zu ihrem Verletzungsgrad ist derzeit nicht bekannt. Der Täter soll etwa 23 Jahre alt, 1,75 m groß, von schlanker Statur und südländischem Aussehen sein. Er trägt kurzes, dunkles Haar und ist bekleidet mit schwarzer Jogginghose/Oberbekleidung. Das Wanne-Eickeler Kriminalkommissariat 36 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02325/960-8610 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.



Aus dem Ressort
Vor mehr als 60 Jahren funkte es in der Backstube
Diamant-Hochzeit
Elvira und Rudolf Bode feiern Diamant-Hochzeit. Die beiden lernten sich vor über 60 Jahren in einer Backstube in Linden kennen und lieben. Das Geheimnis ihrer Ehe sei gegenseitiges Vertrauen und Rücksichtnahme. Der Alltag der beiden war nicht immer einfach.
Spritdiebe stehlen in Bochum rund 1000 Liter Diesel
Zeugensuche
Spritdiebe haben in Bochum und Wattenscheid am vergangenen Wochenende rund 1000 Liter Diesel gestohlen. Die unbekannten Täter schlugen auf dem Außengelände von Baumärkten und an einer Baustelle zu. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den drei Vorfällen gibt.
Eine Stadt widmet sich der Umwelt
Elektromobilität
Der „Bochumer Elektromobilitätstag“ am 27. September gibt den Auftakt für eine Themenwoche rund um den Umweltschutz. Dabei blicken die Organisatoren auch über den Tellerrand hinaus. Denn: „Klimaschutz hört nicht an der Stadtgrenze auf“, so Philip Schuster, Klimaschutzmanager der Stadt Bochum.
Schönste Ecke in Hordel an der Köttelbecke
Bochums Straßen
Wer in die Friedrich-Koepe-Straße einbiegt (1), sieht zunächst einmal rundum Grün. Grün, das erst kürzlich zurückgeschnitten worden ist, obwohl der Pfingststurm ja doch schon eine ganze Weile zurückliegt. Die wenigen Anwohner der Friedrich-Koepe-Straße, die nun wieder die gesamte Breite der Strecke...
Anklage nach zweifach tödlichem Verkehrsunfall in Bochum
Strafverfahren
Gegen eine 46-jährige Autofahrerin aus Witten hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung erhoben. Am 4. März war sie in Langendreer in den Gegenverkehr geraten. Zwei Menschen starben. Laut Anklage soll die Angeschuldigte durch eine SMS abgelenkt worden sein.
Umfrage
Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

Ab dem 1. Oktober stellt die Stadt Bochum 220 kostenfreie zusätzliche Park & Ride-Plätze auf dem Unger-Gelände zur Verfügung. Das soll die Herner Straße entlasten. Pendler sollen dort in den ÖPNV umsteigen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Friedrich-Koepe-Straße
Bildgalerie
Straßengeschichten
Polizei fahndet nach Trickbetrügern
Bildgalerie
Öffentlichkeitsfahndung
Wattenscheid aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Bochum aus der Luft
Bildgalerie
Vogelperspektive