Das aktuelle Wetter Bochum 8°C
Polizei

Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne

02.06.2013 | 13:58 Uhr
Polizei stoppt nach brutalem Raubversuch Straßenbahn in Herne
Auf der Suche nach einem Straßenräuber hat die Polizei Samstagnacht eine Straßenbahn gestoppt.Foto: Lars Heidrich

Bochum/Herne.   Ein Straßenräuber hat Samstagnacht in Herne mit einem Stock auf zwei junge Männer eingeschlagen. Dann stieg er ohne Beute in die Straßenbahn 306 und fuhr Richtung Bochum davon. Polizisten stoppen daraufhin die Bahn in Nähe des Hannibal-Einkaufszentrums an der Bochumer Stadtgrenze.

Zu einem brutalen, versuchten Straßenraub kam es in der Nacht zum Samstag an der Straßenbahnhaltestelle „Am Solbad“ in Herne/Wanne-Eickel. Wie die Polizei mitteilt, standen dort kurz nach Mitternacht zwei junge Männer aus Herne (19/28) und warteten auf ihre Bahn. Plötzlich näherte sich zu Fuß eine Gruppe von etwa zehn Personen. Ein junger Mann sei plötzlich hervorgetreten und auf die beiden Herner zugegangen. Er forderte sie auf, ihre Handys herauszugeben und drohte damit, dass „ansonsten etwas passiere“.

Als die beiden Angesprochenen sich weigern, wurde der Straßenräuber brutal. Er zog einen Stock hervor und schlug auf die beiden jungen Männer ein. Anschließend stieg er ohne Beute zusammen mit seinen Begleitern in die Linie 306 ein und fuhr Richtung Bochum davon. Die sofort herbeigeeilten Beamten der Polizeiwache Wanne-Eickel stoppen die Straßenbahn nur unweit am Hannibal-Einkaufszentrum an der Bochumer Stadtgrenze. Der rabiate Täter und seine Begleiter befanden sich jedoch nicht mehr in der Bahn, sie waren zwischenzeitlich wieder ausgestiegen.

Raubopfer kamen per Rettungswagen ins Krankenhaus

Die beiden Herner wurden durch die Attacke des Räubers verletzt. Sie mussten mit Rettungswagen zu einem nahe gelegenen Krankenhaus gebracht werden. Sie sind ansprechbar, näheres zu ihrem Verletzungsgrad ist derzeit nicht bekannt. Der Täter soll etwa 23 Jahre alt, 1,75 m groß, von schlanker Statur und südländischem Aussehen sein. Er trägt kurzes, dunkles Haar und ist bekleidet mit schwarzer Jogginghose/Oberbekleidung. Das Wanne-Eickeler Kriminalkommissariat 36 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02325/960-8610 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.



Aus dem Ressort
Graffiti mit hohem Ärgerpotenzial in Bochum
Sachbeschädigung
Graffiti-Schmierereien gibt es massenhaft in der Stadt. Seit etwa zwei Jahren aber kommt auffallend oft auch der Schriftzug „MLPT“ von einer Fußball-Gruppierung hinzu, außerdem entsprechende Aufkleber. Einer der Tatverdächtigen (20) steht zurzeit wegen Sachbeschädigung vor Gericht.
Moderner Tanz geht in die Schule und überzeugt
Neues Projekt Zahn-Räder
Die Zusammenarbeit zwischen der Willy-Brandt-Gesamtschule der Ruhr-Universität und Theater Total hat das Zeug für eine Vorbildfunktion. Alle Beteiligten können von dieser ambitionierten Idee profitieren.
Bochumer Theaterpreise und Minetti-Preis verliehen
Bühne
Jana Schulz (Arrivierte) und Friederike Becht (Nachwuchs) sind die Preisträgerinnen des vom Freundeskreis des Schauspielhauses gestifteten Theaterpreises 2014. Die bekannte TV- und Bühnenschauspielerin Hannelore Hoger erhielt den Bernhard-Minetti-Preis des Kemnader Kreises.
Opel baut in Bochum auf dem Gelände des Getriebswerks neu
Wirtschaft
Auf dem Gelände des Werks II errichtet die Adam Opel AG in Bochum bis 2016 den angekündigten 95 000 qm großen Erweiterungsbau seines Warenverteillagers. Das alte Lager wird modernisiert, alle Brachflächen werden der Stadt angeboten. 60 Millionen Euro werden in die gesamten Maßnahme investiert.
Abschied von Ferienvilla De Schulp im holländischen Nordwijk
De Schulp
Viele Bochumer machten in jungen Jahren Urlaub in der Herberge im holländischen Nordwijk. Deren Besitzer Ton Schalks ging jetzt in Rente, die Ferienvilla ist damit Geschichte. Der Kontakt nach Bochum aber bleibt, allein deshalb, weil Tons seit 26 Jahren mit Martina aus Altenbochum verheiratet ist.
Fotos und Videos
Minetti- und Theaterpreis 2014
Bildgalerie
Kammerspiele
Leben an der Castroper
Bildgalerie
Strassen Serie