Pfiffige Polizisten fangen ausgebüxte Pferde wieder ein

Aus Mullbinden fertigten Polizisten zwei Halfter und brachten zwei Pferde so zu einem nahe gelegenen Hof.
Aus Mullbinden fertigten Polizisten zwei Halfter und brachten zwei Pferde so zu einem nahe gelegenen Hof.
Foto: Polizei
Aus Verbandsmaterial haben Polizisten in Bochum improvisierte Halfter angefertigt und so zwei ausgebüxte Hengste wieder einfangen können.

Bochum/Herne.. Mit einer pfiffigen Idee haben Polizisten des Bochumer Präsidiums zwei ausgebüxte Pferde wieder eingefangen. Zwei Streifenwagenbesatzungen waren am Sonntagabend gegen 23.30 Uhr an die Hiltroper Straße gefahren. In Höhe der Einmündung „Weg am Kötterberg“ sollten zwei Pferde auf der Fahrbahn herumlaufen. Beim Eintreffen der Beamten grasten die Vierbeiner friedlich auf einer Grünfläche an der Hiltroper Straße.

Damit die beiden Hengste nicht erneut ausbüxten, fertigten die Polizisten aus Verbandsmaterial zwei Halfter und brachten die Pferde zu einem nahe gelegenen Hof.

In der Zwischenzeit versuchten die Kollegen auf der Wache Mitte und in der Leitstelle Bochum, die Pferdebesitzer zu ermitteln. In der näheren Umgebung wurden sämtliche Reitställe angerufen - eine interne Telefonkette unter Reitern führte schließlich zum „Fahndungserfolg“: wohlbehalten konnten die entlaufenen Tiere ihren Besitzerinnen aus Bochum und Herne übergeben werden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE