Park & Ride wird mäßig genutzt

Nur wenige Autofahrer nutzen bisher den im September letzten Jahres eröffneten Park-&-Ride-Parkplatz an der Herner Straße. Nach Angaben der Stadt werden derzeit vormittags rund 25 von 220 Parkplätzen besetzt. Stadtsprecher Thomas Sprenger aber beschwört: „Die Autofahrer werden sich nicht kurzfristig umstellen.“ Ein Projekt wie der Park-&-Ride-Parkplatz bräuchte Zeit. Stadt und Bogestra planen, den Platz über die bisherige „massive“ Werbung hinaus, weiter gezielt zu bewerben.

Trotz der bisher geringen Nutzung der 6800 Quadratmeter großen, kostenlosen Parkfläche, ist die Stadt sicher: „Das Angebot lohnt auf jeden Fall.“ Nur durch die Errichtung eines Park-&-Ride-Platzes könne man feststellen, ob überhaupt eine Nachfrage bei den Bürgern vorhanden ist. Die gesamten Kosten für den Standort betragen 26 500 Euro, bezahlt aus der ÖPNV-Pauschale.

Das Projekt soll zunächst bis zum September 2015 laufen. Die Entwicklung der Nutzerzahlen werten Bogestra und Stadt in etwa einem halben Jahr aus. Dann entscheiden sie, ob die vom Möbelunternehmen Hardeck gemietete Fläche über das Projektjahr hinaus gepachtet­
werden soll.