Papagei "Jacko" aus Bochum begeistert beim RTL-Supertalent

Papagei Jacko singt beim RTL-Supertalent und verzaubert die Jury.
Papagei Jacko singt beim RTL-Supertalent und verzaubert die Jury.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
„Jacko“ heißt der jüngste Bochumer TV-Star. Beim RTL-Supertalent begeisterte der singende Papagei die Jury und das Publikum gleichermaßen. Die Proben für Runde zwei sind in vollem Gange. Dann soll er "Theo, wir fahr'n nach Lodz" zum Besten geben. Wird er Deutschlands neues Supertalent?

Bochum.. Mit dem „Theo“ hat er noch Probleme. „Toktoktok“, tönt es aus dem Schnabel. Den Rest des Vicky-Leandros-Klassikers hat das Federvieh aber schon prima drauf. Zum Stolz von Besitzerin Heike Mundt-Poettgen. Zur Freude der Fernsehzuschauer, die auf Jackos zweiten Auftritt beim RTL-Supertalent gespannt sind: wenn alles gut geht, mit „Theo, wir fahr’n nach Lodz“.

6,3 Millionen Menschen hatten am Samstagabend vor dem Bildschirm tierischen Spaß. Zum Start der Supertalent-Staffel verblüffte der singende Papagei Jacko aus Bochum mit einer formvollendeten, melodiös ausgereiften Version des Volksliedes „Hänschen klein“. Die Jury mit Dieter Bohlen, Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker war bei der Aufzeichnung im August ebenso angetan wie das Publikum und schickte Jacko in Runde 2, wo er im November in einer Live-Show sein Können zeigt.

Frauchen hatte die Flatter. „Wir waren total aufgeregt. Wir wussten: Jacko kann es. Aber wird er das auf Stichwort vor 2500 Besuchern abrufen? Das konnten wir ja vorher nicht üben“, erinnert sich Heike Mundt-Poettgen mit Grausen an das Casting in Berlin. Doch auf Jacko war Verlass. Wie ein kleiner Macho plustert er sich auf und trällert sein „Hänschen klein“ gleich mehrfach, als die WAZ den neuen Bochumer TV-Star im Papageienpark am Gersteinring besucht.

Vor sechs Jahren hatte Heike Mundt-Poettgen, die zuvor ein Zoogeschäft in Herten führte, den Papageienpark gegründet. Zucht, Verkauf, Beratung, Pflege, Altersruhesitz: Mit zehn Mitarbeitern betreut die 50-Jährige rund 300 Vögel.

Jackos Gefährtin heißt Jakeline

Jacko kam vor drei Jahren hinzu. „Eine ältere Dame aus Recklinghausen musste ihn umständehalber abgeben“, berichtet Heike Mundt-Poettgen. Die 2000 geborgene Blaustirnamazone aus deutscher Elternaufzucht wurde alsbald der heimliche Popstar im Papageienpark. „Seine damalige Eigentümerin hat ständig mit ihm gesungen. Das kann er fantastisch. Er liebt es. Er braucht es täglich, mindestens eine halbe Stunde.“

Allein: Ohne Janina Skurt bleibt Jacko stumm. Die 25-Jährige, die im Papageienpark jahrelang als Tierhelferin beschäftigt war und seit 2011 zur Einzelhandelskauffrau ausgebildet wird, ähnelt Jackos Vorbesitzerin. Nur wenn die blonde Schönheit daneben steht und den Ton angibt (was sie auch beim Supertalent tat), lässt der Papagei seine Stimme erklingen, avanciert zur Rampensau. „In dieser Klarheit ist er ein Ausnahmetalent“, urteilt Heike Mundt-Poettgen. „Normalerweise gleicht das Singen eher einem Krächzen.“

Viele neue Besucher, großes Interesse der Medien: Alle wollen Jacko sehen und hören. Heike Mundt-Poettgen will die Popularität nutzen, um über Papageien aufzuklären und für eine artgerechte Haltung zu werben. Ihre wichtigsten Botschaften: Papageien sind hochintelligente, lernbegierige Tiere; Jacko ist „ihr Botschafter“. Gerade deshalb brauchen sie stete Zuwendung und soziale Kontakte.

Eine paarweise Haltung (Jackos Gefährtin heißt Jakeline) ist daher unabdingbar – ebenso wie ausreichend große Innen- und Außenvolieren. Wichtig auch: sich zuvor intensiv beraten lassen und die Nachbarn fragen, bevor man sich einen Papagei anschafft. „Sie bringen es locker auf bis zu 120 Dezibel. So mancher Besitzer muss sich allein deshalb von seinem Tier trennen“, warnt Heike Mundt-Poettgen.

Derweil laufen am Gersteinring die Proben für das Supertalent auf Hochtouren. Nein, mit einem Sieg rechnet man nicht. Aber Dieter, Tommy und Michelle sollen davon überzeugt werden, dass Jacko mehr als „Hänschen klein“ im Repertoire hat. „Baby, Baby, Balla Balla“ beherrscht er ebenso meisterhaft. Und den „Theo“ kann der großartige Kleine ganz sicher auch bald fehlerfrei intonieren.

Video auf Facebook

Für Facebook-Fans: Jackos „Hänschen klein“-Version wurde in einem Rap-Song verarbeitet – zu finden unter Sinan G. feat. Papagei Jacko.

Wer Jacko kennenlernen will: Der Papageienpark am Gersteinring 5 ist von 10 bis 19 Uhr, samstags bis 16 Uhr, geöffnet.

www.papageienpark-bochum.de