Obdachlose musste nach Tritten ins Krankenhaus

Foto: WAZ FotoPool
Eine obdachlose Frau, die viele Menschen in der Stadt als Flaschensammlerin kennen, ist am frühen Sonntagmorgen zusammengetreten worden. Laut Polizei hatte die 58-jährige Frau in einem Geschäftseingang an der Massenbergstraße geschlafen.

Bochum.. Mit einem Plastiksack schützte sie sich gegen Kälte und Wind. Um 5.20 Uhr wurde sie aus dem Schlaf gerissen. Ein 20-jähriger Bochumer griff sie an.

Zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma waren Zeugen. Aus rund 40 Meter Entfernung sahen sie, wie der 20-Jährige Anlauf nahm und mit den Füßen in „etwas“ hineinsprang. Es war die völlig wehrlose Frau. Sie erlitt eine klaffende Platzwunde über dem rechten Auge. Ein Zeuge kümmerte sich um sie. Mit einem Krankenwagen wurde die Bochumerin ins Hospital gebracht.

Tatverdächtiger flüchtete

Der Tatverdächtige flüchtete in ein Fast-Food-Restaurant in der Nähe. Der andere Zeuge verfolgte ihn aber, so dass die Polizei ihn festnehmen konnte. Er war alkoholisiert.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt nur wegen gefährlicher Körperverletzung und nicht wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Einen Haftbefehl beantragte sie nicht. Deshalb musste die Polizei den Mann wieder frei lassen. Sie sucht weitere Zeugen: Tel. 0234 / 909-8105.