NRW-Wissenschaftler starten Studie zu Kinderkrankheiten

Auch einige Kinder haben mit Heuschnupfen zu kämpfen.
Auch einige Kinder haben mit Heuschnupfen zu kämpfen.
Foto: imago/Archiv
Was wir bereits wissen
Fettleibigkeit, Hyperaktivität und Allergien: Mit einer Langzeitstudie wollen Wissenschaftler aus NRW chronische Kinderkrankheiten erforschen.

Bochum.. Mit einer Langzeitstudie wollen Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen chronischen Krankheiten auf den Grund gehen. Für die Untersuchung zu Risiko- und Schutzfaktoren bei neuen Volkskrankheiten im Kindes- und Jugendalter - so der Titel - werden 600 Kinder drei Jahre lang beobachtet.

So soll zum Beispiel geprüft werden, welche Zusammenhänge es zwischen körperlichen und psychischen Erkrankungen sowie Verhaltensauffälligkeiten bei jungen Menschen gibt. Die Wissenschaftler erwarten sich neue Erkenntnisse zu Fettleibigkeit, Hyperaktivität und Allergien.

Details werden am Dienstag von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) und den Forschern bekanntgegeben. Das Wissenschaftsministerium unterstützt das Projekt mit 1,5 Millionen Euro. (dpa)