Das aktuelle Wetter Bochum 9°C
NPD-Demo

NPD-Demo in Bochum geht im Pfeifkonzert unter

23.08.2012 | 20:39 Uhr
NPD-Demo in Bochum geht im Pfeifkonzert unter
Linke Gruppierungen demonstrieren gegen eine NPD-Veranstaltung auf dem Husemannplatz in Bochum. Foto: Ingo Otto/WAZ FotoPool

Bochum.  20 Rechtsradikale haben am Donnerstagabend in Bochum samt Lkw unter dem Motto "Sicherheit statt Islamisierung - Keine Salafistenmoschee in Bochum" demonstriert. Die Gegendemonstranten übertönten die NPD-Anhänger mit einem Pfeifkonzert. Oberbürgermeisterin Scholz (SPD) war empört, dass die NPD die Salafisten-Thematik für "populistische Zwecke missbrauchen will".

Mit einem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert wurde am Donnerstagabend eine NPD-Kundgebung auf dem Husemannplatz in Bochum übertönt. Etwa 20 Rechtsradikale, unter ihnen NPD-Landesvorsitzender und Ratsmitglied Claus Cremer, waren samt Lkw unter dem Motto „Sicherheit statt Islamisierung - Keine Salafistenmoschee in Bochum“ angetreten.

Rund 200 Gegendemonstranten, viele aus den Reihen der SPD, Linken, Grünen und dem Bündnis gegen Rechts, abgeschirmt von Polizeikräften, riefen „Nazis raus“ im Chor und „Nieder mit der Nazipest“. Die Angesprochenen hielten Plakate hoch, Tenor: „Touristen willkommen, Asylbetrüger raus“ und „Heimat bewahren, Einwanderung stoppen“.

Terrorismus
Salafist Sami A. - der nette Nachbar aus dem Terrorcamp

In der Stahlhauser Straße in Bochum ist Salafist Sami A. - einst Leibwächter von Osama bin Laden - offenbar wohlgelitten. Eine Nachbarin lobt das freundliche Auftreten des Mannes, der sich seit Jahren gegen die Abschiebung wehrt und sich täglich, auch sonntags, auf der Polizeiwache melden muss.

In den Tagen davor hatte das Thema bundesweit Aufsehen erregt, nachdem die WAZ enthüllt hatte, dass der Tunesier Sami A. ein ehemaliger Leibwächter von Osama bin Laden war, seit Jahren mit seiner Familie in Bochum lebt und zwei junge Leute maßgeblich radikalisiert haben soll, die zur Zeit als Mitglieder der „Düsseldorfer Zelle“ vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf angeklagt sind.

Scholz: "NPD missbraucht Thematik"

  Hinzu kam, dass Sami A. verdächtigt wird, versucht zu haben, eine Salafisten-Moschee in einem Ladenlokal an der Eugenstraße in Goldhamme zu etablieren. In derselben Straße hatte die Polizei am letzten Wochenende einen Einsatz mit Sprengstoffexperten, weil eine dubiose Reisetasche vor einem der Hauseingängen abgestellt war. Vorsorglich ließ die Polizei 45 Anwohner evakuieren. Doch in der Handtasche waren nur Lautsprecher..

200 Gegendemonstranten übertönten die NPD-Kundgebung in Bochum.

  In Bochum war es der SPD-Landtags-abgeordnete Serdar Yüksel, der als erster lokaler Politiker die Umtriebe der Salafisten mit scharfen Worten anprangerte und im Hinblick auf Sami A. bemerkte, für diesen Mann dürfe kein Platz in Deutschland sein. Und: „Niemand wird gezwungen, in Deutschland zu leben.“

Dann meldete sich Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz (SPD) zu Wort: „Die Tatsache, dass in Bochum ein bekannter Salafist mit dem Verdacht der Zugehörigkeit zu terroristischen Netzwerken lebt, ist absolut beunruhigend.“ In derselben Erklärung äußerte sie aber auch ihre Empörung darüber, „dass die NPD diese Thematik für eigene populistische Zwecke missbrauchen will.“

Rolf Hartmann


Aus dem Ressort
Serra-Skulptur in Bochum wird mit Hochdruck gereinigt
Kunst
Die Stahlplatten der Skulptur von Richard Serra werden derzeit mit Quarzsand bestrahlt. Passanten und Fotografen interessieren sich sehr für den Prozess. Die Eröffnung des von Rost und Graffiti gereinigten Terminals ist für den 26. April um 11 Uhr angesetzt.
Handel: Ostern ist kein zweites Weihnachten mehr
Feiertage
Zu Ostern wird gerne und reichlich geschenkt. „Allerdings ist Ostern kein zweites Weihnachten mehr“, beobachtet der Spielzeug-Fachhandel in Bochum. Kleinere Präsente zu überschaubaren Preisen sind in den Tagen vor den Feiertagen der Renner.
1800 Tuning-Fans beim "Car-Freitag" in Wattenscheid
Car-Freitag
Ob's an der A40-Sperrung lag: Der diesjährige "Car-Freitag" in Bochum-Wattenscheid war auffallend ruhiger als üblich. Für die Polizei war es dennoch ein Groß-Kampftag. Zahlreiche der aufgenotzten Autos wurden aus dem Verkehr gezogen.
Bochumer Künstler ist fasziniert von "schlechten Verstecken"
Fotoserie
Der Bochumer Matthias Schamp arbeitet seit 1998 an seiner Polaroid-Fotoserie "Schlechte Verstecke". Zwischen den Jahren 2000 und 2004 veröffentlichte die Satirezeitschrift Titanic monatlich die amüsierenden Selbstportraits, die den Aktionskünstler in Europa populär machten.
Bochum flaggt beim Maiabendfest an vier Tagen blau-weiß
Brauchtum
Bochum flaggt blau-weiß: Zum 626. Mal wird das älteste Brauchtumsfest unserer Stadt gefeiert. „Und das mit neuen Partnern und Höhepunkten“, kündigten Vorsitzender Karl-Heinz Böke und seine Maischützen vor der Presse in der Sparkasse (das Geldinstitut ist langjähriger Förderer) an.
Umfrage
Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

 
Fotos und Videos
Car-Freitag
Bildgalerie
Karfreitag
"Car-Freitag" 2014
Bildgalerie
Autotuning
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Terrakotta-Armee in Bochum
Video
Ausstellung