Das aktuelle Wetter Bochum 16°C
Spende

Weihnachten im Schuhkarton

06.11.2012 | 17:18 Uhr
Weihnachten im Schuhkarton
Vielleicht die ersten Weihnachtsgeschenke ihres Lebens: Kinder in Moldawien freuen sich über die bunten Kartons.Foto: Stefanie Peters

Mitte.   Der Berliner Verein sammelt auch in Bochum Geschenke für bedürftige Kinder in Osteuropa und Südafrika.

Nur noch ein paar Wochen bis Heiligabend: Während bei den Bochumern ganz allmählich erste weihnachtliche Gedanken und Gefühle aufkommen, dreht sich in Berlin, in Deutschlands Zentrallager und Vereinssitz der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, bereits alles um das Lichterfest. Denn jetzt ist deutschlandweit Abgabezeit für liebevoll gefüllte Schuhkartongeschenke, die an bedürftige Kinder in Osteuropa und Südafrika gehen. Noch bis zum 15. November besteht die Möglichkeit sich zu beteiligen: „einer der größten Geschenk-Aktionen für Kinder in Not“, so teilt es der Verein mit.

In Bochum gibt es in diesem Jahr vier Sammelstellen, eine davon liegt in der Innenstadt (siehe Zweittext).

Freude schenken leicht gemacht

Freude schenken ist ganz leicht: Einfach einen Schuhkarton besorgen, Deckel und Boden separat mit hübschem Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit Spielzeug, Kleidung, Süßigkeiten, Schulsachen und Hygieneartikeln befüllen. Dann einen Aufkleber auf dem Karton anbringen, der anzeigt, ob der Karton für einen Jungen oder ein Mädchen bestimmt ist. Auch die Altersklasse sollte angegeben werden: 2 bis 4, oder 5 bis 9, oder 10 bis 14 Jahre. Zum Schluss einen Gummiring herumbinden, damit der Karton nicht aufgeht. Und dann los zur nächsten Sammelstelle.

Wichtig: Eingepackt werden dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Beispielsweise darf kein Fruchtgummi eingepackt werden, weil Gelatine enthalten ist. Zu Zeiten von BSE wurden Zollsperren verhängt, die bis heute gelten. Schokolade hingegen ist kein Problem.

Keine gebrauchten Kleidungsstücke oder Fruchtgummi

Auch gebrauchte Kleidungsstücke dürfen nicht in den Karton, da ansonsten am Zoll eine kostenpflichtige Hygienedusche anfallen würde. Die Kartons werden noch in Deutschland von geschulten Sammelstellenleitern kontrolliert. Wenn alles in Ordnung ist (und das ist der Regelfall, wenn sich der Päckchenpacker informiert hat) werden die Kartons mit dem Klebeband der Organisation versiegelt, und erst vom Empfängerkind wieder geöffnet.

Ist der Karton gepackt, kann er bis Donnerstag, 15. November, zusammen mit einer empfohlenen Spende von sechs Euro für Abwicklung und Transport abgegeben werden. In den Empfängerländern werden die Schuhkartons von christlichen Gemeinden verteilt. Die Verteilungen finden meist im Rahmen einer Weihnachtsfeier statt: in Schulen, Kindergärten oder Kinderheimen. Zum Teil werden auch bedürftige Familien direkt aufgesucht.

Die Partner vor Ort wissen, wo die Kinder zu finden sind, die nicht selten durch die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zum ersten Mal im Leben überhaupt ein Geschenk erhalten. Der Verein „Weihnachten im Schuhkarton“ besteht seit über 20 Jahren.

Vier Sammelstellen in Bochum

Eine ausführliche Packanleitung für die Kartons inklusive der zollrechtlichen Bestimmungen ist im Internet auf der Seite www.geschenke-der-hoffnung.org zu finden, oder auf den Aktionsflyern, die an einer der vier Bochumer Sammelstellen erhältlich sind. Telefonische Informationen gibt es bei der Hotline unter  030 76 883 883.

An folgenden Stellen können die Schuhkartongeschenke in Bochum bis zum 15. November abgeben werden: Wattenscheid: Blumen Eggemann, Westenfelder Straße 59. Innenstadt: Jugendgästehaus Bermudadreieck (Jugendherberge), Humboldtstraße 59-63. Die Rezeption ist rund um die Uhr besetzt und nimmt die Geschenkkartons gerne entgegen. Weitmar-Mark: Familie Peters, Roomersheide 73. Querenburg: Hustadt Apotheke, Buscheyplatz 15.

Stefanie Peters



Kommentare
Aus dem Ressort
Viele Mitmachaktionen lockten die Besucher
Gemeindefest
Ein großer Kinderflohmarkt mit 20 Ständen und ein Spielfest mit historischen Kinderspielen am Sonntag: Aktionen rund um den Nachwuchs schrieb die Gemeinde Seliger Nikolaus Groß „groß“ beim diesjährigen Gemeindefest rund um die Liborius-Kirche. Zahlreiche Besucher nutzten das Angebot.
„Die Schatzinsel“ in Vöde hat ein ganz neues Gesicht
Ev. Familienzentrums „Die...
Viel Energie und 13 500 Euro hat die Neugestaltung des Außengeländes im Evangelischen Familienzentrum „Die Schatzinsel“ in Vöde gekostet. Am Sonntag gibt es nun die feierliche Einweihung.
Kleingärtner aus Weißrussland zu Gast in Bochum
Laubenpieper
Laubenpieper aus Weíßrussland besuchten für einen Tag ihre „Kollegen“ aus Bochum und ließen sich von ihnen die Stadt zeigen. Höhepunkt war eine gemeinsame Fahrt unter Tage im Bergbaumuseum. Der Kontakt der Bochumer Laubenpieper nach Weißrussland entstand über ein besonderes Projekt.
Seelsorge barfuß – Bistum Essen seit 46 Jahren auf Texel
Touristenseelsorge
Seit 46 Jahren baut das Bistum Essen auf der Urlaubsinsel Texel seinen Wohnwagen auf – und bietet dort eine etwas andere Kirche zum Anfassen an. Nicht wenige machen sich im Sommer Sonntagmorgens früh im Ruhrgebiet auf den Weg, um die ungewöhnlichen Gottesdienste zu erleben.
Neues Leben in der „Alten Post“
Stadtteiltreff
Goldhamme hat seit dieser Woche einen neuen Stadtteiltreff. Besucher können hier mit eigenen Ideen zur Programmgestaltung beitragen. Die Ifak als Mieter koordiniert und leitet. 200 000 Euro Kosten
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Traditionsfest
Bildgalerie
Dorffest Harpen
Empfang in Harpen
Bildgalerie
Maischützen
Karneval im Kolpinhaus in Bochum Harpen.
Bildgalerie
Stimmung im Saal
Sternsinger in Bochum
Bildgalerie
Segen bringen-Segen sein