Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Beschluss Bezirk Mitte

Von-der-Recke-Schule wird geschlossen

04.10.2012 | 19:35 Uhr
Von-der-Recke-Schule wird geschlossen
Die Von-der-Recke-Schule soll nach Beschluss des Bezirks Mitte auslaufend geschlossen werden; sie ist Pionierin für Inklusionsunterricht.Foto: Thomas Gödde

Hamme/Mitte. Die Bezirksvertretung Mitte beschloss gestern nach langer, teils heftiger Debatte mit knapper Mehrheit, die Graf-von-der-Recke-Schule in Hamme zum Ende des Schuljahres (31. Juli 2013) auslaufend zu schließen. Das heißt: Ab August 2013 gibt’s dort keine neuen Eingangsklassen mehr. Damit folgten sechs von 18 Mitgliedern dem Verwaltungsvorschlag zum Schulentwicklungsplan für Grundschulen, fünf lehnten ihn ab, sieben enthielten sich.

Zudem legte das Gremium fest, dass in seinem Sprengel zwei Grundschulverbünde eingerichtet werden mit Ablauf des Schuljahrs 2012/2013: Die Carl-Arnold-Kortum-Schule an der Fahrendeller Straße 27 wird einzügiger Teilstandort der Feldsieper Schule (Feldsieper Straße), die Grundschule Hordel wird der Gemeinschaftsgrundschule Hofstede (Rastenburger Straße) zugeschlagen.

Dieses Ergebnis überraschte Ulrich Wicking, Leiter des Schulverwaltungsamtes: „Ich bin zufrieden, hätte aber nach ersten Erkenntnissen nicht damit gerechnet. Das schafft nun eine ganz neue Situation im Rat, nachdem alle Bezirksvertretungen noch im letzten Jahr gegen die Schulmaßnahmen gestimmt hatten und wir deshalb ganz neu planen mussten. So deutet sich an, dass die Schulentwicklungsplanung diesmal auf den Weg gebracht werden kann.“

Mauschelei vermutetzugunsten anderer Schulen

Die Von-der-Recke-Schule gilt als Pionierin für Inklusion; seit knapp 20 Jahren wird dort gemeinsamer Unterricht mit behinderten Kindern angeboten. „Aber es werden immer weniger Kinder mit Behinderungen angemeldet“, räumte Wicking ein; in sieben Klassen seien es aktuell noch 21 Kinder. „Das kann also nicht heißen, dass die Von-der-Recke-Schule eine Daseinsberechtigung für alle Zeiten hat.“

Rudolf Malzahn (SPD) vermutete hingegen unredliche Hintergründe für diesen Teil der Verwaltungsvorlage: „Ich bin sicher, es wurde gemauschelt, damit die Hammer Schule geschlossen wird zugunsten anderer Schulen im Stadtgebiet. Ich bin für den Erhalt, zumal hier die Lehrerausbildung für Inklusion groß geschrieben wird.“

Ulrich Wicking hatte zuvor einen dringenden Appell an die Mitglieder der Bezirksvertretung gerichtet, diesmal der Schulentwicklungsplanung zuzustimmen, zumal der Bezirk Ost Stunden zuvor die Pläne erneut abgelehnt hatte. „Das heißt für die Eltern, dass sie keine Planungssicherheit haben, sobald wir wieder ganz neu verhandeln müssen.“

Sabine Vogt



Kommentare
08.10.2012
20:42
Unsere Arbeiterpartei
von noeppi1 | #3

Schon Fr. Engels sagte: Wer hat uns verraten?
Sozialdemokraten.
Allei schon die Planung eines Konzerthauses zeigt, unsere,, Arbeiterpartei" geht lieber
mit der Oberschicht ( und für nichts anderem wird gebaut) ins Bett,
anstatt etwas für den kleinen Mann ( Kind) etwas zu unternehmen.

05.10.2012
11:29
Von-der-Recke-Schule wird geschlossen
von frauh | #2

Das war absehbar, nachdem die Ifak für die OGS keine Vertragsverlängerung mehr bekommen hat mussten ja einige Politiker für die Schließung der Schule unserer Kinder stimmen! Es ist ein Skandal und für so etwas gibt der Hammer Bürger seine Stimme bei der Wahl ab! Man sollte langsam erwachen und nicht aus reiner Gewohnheit seine Stimme auf dem Wahlzettel abgeben! Hamme ist tod - ein Arbeiterviertel von der angeblichen Arbeiterpartei zerstört worden!

05.10.2012
10:11
Von-der-Recke-Schule wird geschlossen
von Klug99 | #1

Die rot/grüne Stadtpolitikermoral ist unterirdisch, aber Herr Malzahn steht immer noch zu dieser Partei und trägt im Grunde die auch von mir vermutete mauschelei mit! -
Geld für ein überflüssiges Musikhaus (für die gehobenen Parteischichten der Stadt, ausdrücklich auch der CDU) ist offenbar vorhanden, während man bei den kleinsten und ärmsten Bürgern an den Bildungskosten spart!

Aus dem Ressort
Johanneskirche hat sechs Ecken
Jubiläum
Evangelische Johanneskirche in Grumme an der Ennepestraße wird 50 Jahre alt. Anfangs musste sich die Gemeinde mit einem alten Harmonium begnügen, bevor sie eine Orgel bekam. Festreigen beginnt am Sonntag mit einer Ausstellung zut Kirchengeschichte.
Rollifahrerin setzt sich für Inklusion auf Spielplätzen ein
Spielplätze
Rollstuhlfahrerin Petra Hegemann und ihr Mann Rolf engagieren sich als Spielplatzpaten in Hofstede auf den Spielplätzen Hofwiese und dem Bolzplatz an der Dorstener Straße. Sie wollen dabei auch begleitete Angebote machen für Kinder mit Behinderungen.
Harpener befürchten mehr Staus durch Umbau
Info-Abend
Ruhr-Park-Centermanager Christian Krause diskutierte im Amtshaus mit Nachbarn des Einkaufszentrums über die Verkehrssituation im Stadtteil. Er verspricht: Mit dem Umbau werde die Parksituation verbessert. Eingeladen hatte der Förderverein Harpen.
Hordel soll als Wohnstandort gestärkt werden
Planungen
Drei Brachflächen in Hordel, die nah beieinander liegen, will die Stadt zu Wohnbauland machen. Für das Areal am Rübenkamp wird ein Investor gesucht. Bezirk Mitte lehnt Vorhaben an der Hundsweide und an der Hüller-Bach-Straße ab.
Kunterbunte Drachen erobern den Tippelsberg in Riemke
Freizeit
Viele Kinder folgten mit Eltern und Großeltern der Einladung der CDU Riemke zum Drachentag auf dem Tippelsberg. Der Herbst zeigte sich mit vielSonne und ausreichend Wind von seiner besten Seite. Und nebenbei ließ sich noch ein atemberaubender Ausblick genießen
Fotos und Videos
Traditionsfest
Bildgalerie
Dorffest Harpen
Empfang in Harpen
Bildgalerie
Maischützen
Karneval im Kolpinhaus in Bochum Harpen.
Bildgalerie
Stimmung im Saal