Das aktuelle Wetter Bochum 14°C
Bezirk Nord

Rosenbergschule wird 2013 geschlossen

23.10.2012 | 19:49 Uhr
Rosenbergschule wird 2013 geschlossen
Die Rosenbergschule in Bochum an der Haydnstraße steht vor der Schließung.Foto: Svenja Hanusch

Harpen/Rosenberg. Gänzlich unaufgeregt diskutierte die Bezirksvertretung Nord gestern den Schulentwicklungsplan für die Grundschulen. Davon betroffen ist die Rosenbergschule an der Haydnstraße. Sie soll nun zum Ende des Schuljahrs 2012/2013 geschlossen werden – und zwar nicht auslaufend (d.h., keine Neuzugänge mehr aufzunehmen) – sondern komplett zum 31. Juli nächsten Jahres.

Zum darauf folgenden Schuljahr 2013/2014 blieben dann noch drei Klassen übrig, die ab August 2013 im Klassenverband zur Maischützenschule wechseln, sofern Eltern im Einzelfall nicht anders entscheiden. Das Schulgebäude an der Haydnstraße wird für ein Jahr zunächst von der Hauptschule Lenneplatz genutzt. Ein Jahr später dann wird das Alice-Salomon-Berufskolleg in die Rosenbergschule umsiedeln; der Teilstandort in Wattenscheid wird aufgegeben.

Die Rosenbergschule hat nicht mehr genug Neuanmeldungen. In den vergangenen fünf Jahren konnte die geforderte Mindestgröße von 184 Kindern nicht mehr erreicht werden. Seit dem letzten Schuljahr ist sie zudem nicht mehr durchgängig zweizügig. Die Maischützenschule an der Maischützenstraße 70, in die die Kinder wechseln sollen, liegt lediglich 1,1 km entfernt.

Die Maischützenschule verfügt laut Verwaltung über ausreichend Kapazitäten, künftig die für den Ortsteil, benötigten Eingangsklassen aufzunehmen. Überdies gibt es noch die Hans-Christian-Andersen-Schule und die Frauenlobschule als Angebote.

„Es fällt immer schwer, Schulen zu schließen, und ich bin Verfechter kleiner Klassen, doch wir müssen den Plan umsetzen“, sagte Philipp Welsch (SPD). Christian Schnaubelt (Grüne) argumentierte ähnlich.

An der Rosenbergschule wurden im Schuljahr 2011/2012 71 Kinder im Offenen Ganztag betreut. Durch die Schließung behalten die Kinder ihren Betreuungsanspruch. Die zusätzlich genötigten Ganztagsplätze stehen nach dem Auszug der Dependance der Technischen Beruflichen Grundschule 1 aus dem Gebäude der Maischützenschule dann zur Verfügung.

„Wenn alle Bezirke so sachlich und kooperativ diskutieren würden wie hier in Nord, dann könnte ich mir meinen Abschied noch einmal überlegen. Das hier setzt schon Maßstäbe“, sagte Ulrich Wicking, Leiter der Schulverwaltung, der in den Ruhestand gehen wird.

Alle Mitglieder der Bezirksvertretung Nord stimmten dem Schulentwicklungsplan zu, allein Dr. Theobald Ciochon (Linke) enthielt sich. Als letzte Bezirke müssen noch Südwest und Wattenscheid beraten.

Sabine Vogt



Kommentare
Aus dem Ressort
Pfarrerin Anja Vollendorf geht in den Kongo
Aus Eppendorf
Es herrscht Aufbruch-Stimmung in Eppendorf. In der Wohnung von Pfarrerin Anja Vollendorf stapeln sich Kisten und Koffer. Ende August verlässt die 48-jährige Theologin nach zwölf Jahren ihre Gemeinde, die Kirchengemeinde Eppendorf-Goldhamme, um in Afrika neue Aufgaben zu übernehmen.
Das Dorffest Harpen erweist sich als Besuchermagnet
Stadtteilfest
Nach zehn Jahren hat sich die Harpener Dorffest etabliert. Mittlerweile kommen die Gäste nicht nur aus dem Norden der Stadt. Am Montag gibt ein Höhenfeuerwerk zum Abschluss der Veranstaltung.
Gesucht: Bochums schönste Aussichtspunkte
Stadtpanorama
Halden und Hügel, Hochsitze und Kirchtürme – unsere Stadt hat auch von oben viel zu bieten. Von wo aus lassen Sie am liebsten Ihren Blick schweifen? Wir suchen Ihre Geheimtipps.
Repair-Café: Besser als Schrottplat
Nachbarschaft
Im Repair-Café von ,Alsenwohnzimmer’ und ,Labor’ bringen Techniker und Elektroniker kaputte Flachbild-Fernseher, Stabmixer und Co. auf Vordermann.
Im Tierpark sind die Indianer los
Freizeit
Das Sioux-Duo „Lyuptala“ sorgt mit Kostümen und Tanz für indigenes Flair im Zoo.Pfeil- und Bogenschießen standen bei den aus der ganzen Stadt angereisten Kindern hoch im Kurs.
Umfrage
Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Traditionsfest
Bildgalerie
Dorffest Harpen
Empfang in Harpen
Bildgalerie
Maischützen
Karneval im Kolpinhaus in Bochum Harpen.
Bildgalerie
Stimmung im Saal
Sternsinger in Bochum
Bildgalerie
Segen bringen-Segen sein
Weitere Nachrichten aus dem Ressort