Das aktuelle Wetter Bochum 10°C
Hofstede

Hannibal-Einkaufscenter erneuert sich

31.10.2012 | 18:06 Uhr
Hannibal-Einkaufscenter erneuert sich
Richtfest am Hannibal-Einkaufscenter:Zwei neue Fachmärkte entstehen als Anbauten am Real-Warenhaus; von links Gerhard Uhle , Jutta Kemper und ZimmermannBjörn Siebert stoßenan.Foto: STEFAN AREND

Hofstede. Das Hannibal-Einkaufscenter verändert sich, Stück für Stück. „Wir wollen den Kunden nicht zu viele Baustellen zumuten, deshalb gehen wir schrittweise vor“, sagt Christian Uhle von der Euro-Gruppe.

Zwei Anbauten sind aktuell im Rohbau fertig, ein Richtfest stand an: In den 600 Quadratmeter großen Fachmarkt wird Askania einziehen, für den etwas kleineren steht Euco noch in Verbandlung mit drei potenziellen Anbietern. „Anfang nächsten Jahres sollen die Märkte bezogen werden.“

Im nächsten Jahr will das Einkaufscenter die Umstrukturierung der Parkflächen stemmen, eine logistische Herausforderung bei laufendem Betrieb. Die Haupt-Verbindungsstraße soll verlegt werden, „wir schaffen eine Art Umlauf“, erklärt Christian Uhle.

Ziel ist es, sowohl für die Fußgänger als auch für den Park-Suchverkehr klare Strukturen zu schaffen und beide voneinander zu trennen. Die Laufkunden bekommen eine autofreie Zone. Zudem soll für den Autofahrer eine bessere Einsicht in die Parktrassen geschaffen werden, damit freie Plätze früh gesichtet werden können. Dazu wird die Straße näher an die Gebäude herangerückt, die Verlegung beginnt bereits am Haupteingang Dorstener Straße.

Die Umbaumaßnahme birgt indes einige Unwägbarkeiten, zumal auch die Kanäle erneuert werden sollen. „Das Gelände ist für Überraschungen gut“, sagt Uhle. Denn es handelt sich um ein ehemaliges Zechengelände. És werden zwar keine Altlasten erwartet, doch Stollen oder unerwartete Betonelemente könnten freigelegt werden.

Parallel dazu wird das Real-Warenhaus komplett umgebaut, ebenfalls bei laufendem Betrieb.

Sabine Vogt


Kommentare
Aus dem Ressort
Kommunionkinder auf den Spuren von Jesus Christus
Kinderkreuzweg
Nachwuchsder kath. Heilig-Geist-Gemeinde in Harpen begibt sich selbst auf den Kreuzweg und lernt, dass Ostern mehr ist als Eiersuche. Auf mehreren Station bekommen die Kinder einen Eindruck von den Leiden Jesu. Dabei haben sie es noch leicht – ihr Kreuz ist nicht aus Holz, sondern aus Draht . . .
Samstags sprechen sie russisch
Kultur
Sieben russischstämmige Studentinnen gründeten vor zehn Jahren den Verein „Istok“. Heute besuchen 120 Kinder und Jugendliche die Samstagsschule
Wunschkonzert im Sandkasten – neue Ideen für alten Spielplatz
Spielplatz
Die Stadt ist vor Ort an der Hedwigstraße in Hamme und hört zu, was sich Kinder, Eltern und Anwohner für die in die Jahre gekommene Spielfläche wünschen. 50 000 Euro stellt die Bezirksvertretung Mitte zur Verfügung, um die Ideen und Anregungen der Bürger gestalterisch umzusetzen
Mensa wird ab Herbst gebaut
Schule
Goetheschule bekommt Neubau für 1,45 Millionen Euro, der dasGeländegefälle ausnutzt. Lernküche soll integriert werden
Trödeln für ein Haus ohne Barrieren
Hiltrop
Ausführlich trödeln und klönen: Das konnte man am Sonntag im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde in Hiltrop. Bereits zum vierten Mal fand dort der beliebte Antik- und Trödelmarkt statt.
Umfrage
Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

 
Fotos und Videos
Karneval im Kolpinhaus in Bochum Harpen.
Bildgalerie
Stimmung im Saal
Sternsinger in Bochum
Bildgalerie
Segen bringen-Segen sein
Werner Frühling
Bildgalerie
Fotostrecke
FC Bayern verliert in Madrid
Bildgalerie
FC Bayern