Das aktuelle Wetter Bochum 8°C
Hofstede

Hannibal-Einkaufscenter erneuert sich

31.10.2012 | 18:06 Uhr
Hannibal-Einkaufscenter erneuert sich
Richtfest am Hannibal-Einkaufscenter:Zwei neue Fachmärkte entstehen als Anbauten am Real-Warenhaus; von links Gerhard Uhle , Jutta Kemper und ZimmermannBjörn Siebert stoßenan.Foto: STEFAN AREND

Hofstede. Das Hannibal-Einkaufscenter verändert sich, Stück für Stück. „Wir wollen den Kunden nicht zu viele Baustellen zumuten, deshalb gehen wir schrittweise vor“, sagt Christian Uhle von der Euro-Gruppe.

Zwei Anbauten sind aktuell im Rohbau fertig, ein Richtfest stand an: In den 600 Quadratmeter großen Fachmarkt wird Askania einziehen, für den etwas kleineren steht Euco noch in Verbandlung mit drei potenziellen Anbietern. „Anfang nächsten Jahres sollen die Märkte bezogen werden.“

Im nächsten Jahr will das Einkaufscenter die Umstrukturierung der Parkflächen stemmen, eine logistische Herausforderung bei laufendem Betrieb. Die Haupt-Verbindungsstraße soll verlegt werden, „wir schaffen eine Art Umlauf“, erklärt Christian Uhle.

Ziel ist es, sowohl für die Fußgänger als auch für den Park-Suchverkehr klare Strukturen zu schaffen und beide voneinander zu trennen. Die Laufkunden bekommen eine autofreie Zone. Zudem soll für den Autofahrer eine bessere Einsicht in die Parktrassen geschaffen werden, damit freie Plätze früh gesichtet werden können. Dazu wird die Straße näher an die Gebäude herangerückt, die Verlegung beginnt bereits am Haupteingang Dorstener Straße.

Die Umbaumaßnahme birgt indes einige Unwägbarkeiten, zumal auch die Kanäle erneuert werden sollen. „Das Gelände ist für Überraschungen gut“, sagt Uhle. Denn es handelt sich um ein ehemaliges Zechengelände. És werden zwar keine Altlasten erwartet, doch Stollen oder unerwartete Betonelemente könnten freigelegt werden.

Parallel dazu wird das Real-Warenhaus komplett umgebaut, ebenfalls bei laufendem Betrieb.

Sabine Vogt



Kommentare
Aus dem Ressort
Rollifahrerin setzt sich für Inklusion auf Spielplätzen ein
Spielplätze
Rollstuhlfahrerin Petra Hegemann und ihr Mann Rolf engagieren sich als Spielplatzpaten in Hofstede auf den Spielplätzen Hofwiese und dem Bolzplatz an der Dorstener Straße. Sie wollen dabei auch begleitete Angebote machen für Kinder mit Behinderungen.
Harpener befürchten mehr Staus durch Umbau
Info-Abend
Ruhr-Park-Centermanager Christian Krause diskutierte im Amtshaus mit Nachbarn des Einkaufszentrums über die Verkehrssituation im Stadtteil. Er verspricht: Mit dem Umbau werde die Parksituation verbessert. Eingeladen hatte der Förderverein Harpen.
Hordel soll als Wohnstandort gestärkt werden
Planungen
Drei Brachflächen in Hordel, die nah beieinander liegen, will die Stadt zu Wohnbauland machen. Für das Areal am Rübenkamp wird ein Investor gesucht. Bezirk Mitte lehnt Vorhaben an der Hundsweide und an der Hüller-Bach-Straße ab.
Kunterbunte Drachen erobern den Tippelsberg in Riemke
Freizeit
Viele Kinder folgten mit Eltern und Großeltern der Einladung der CDU Riemke zum Drachentag auf dem Tippelsberg. Der Herbst zeigte sich mit vielSonne und ausreichend Wind von seiner besten Seite. Und nebenbei ließ sich noch ein atemberaubender Ausblick genießen
Riemkerin sammelt Geschenke für arme Senioren
Weihnachten
WAZ-Leserin Elke Wlodek startet eine private Initiative: Sie sammelt Geschenkpäckchen, die die Wattenscheider Tafel an Senioren verteilen wird, angelehnt an die Schuhkarton-Aktion, an der sie sich acht Jahre lang beteiligte.
Fotos und Videos
Traditionsfest
Bildgalerie
Dorffest Harpen
Empfang in Harpen
Bildgalerie
Maischützen
Karneval im Kolpinhaus in Bochum Harpen.
Bildgalerie
Stimmung im Saal