Norbert Lammert: Veränderungen sind notwendig

Gerthe..  Gut 220 Teilnehmer kamen zum Neujahrsempfang der CDU Gerthe-Hiltrop/Bergen in den erweiterten Betriebsräumen der Fa. Entex an der Heinrichstraße. Vorsitzender Jürgen Chudy und Ratsmitglied Roland Mitschke konnten als Gäste Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert, Ex-Wirtschaftsministerin Christa Thoben und Bundesminister a.D. Jochen Borchert sowie Landtagsabgeordneter Christian Haardt begrüßen.

Entex-Chef Harald Rust stieß bei der Vorstellung des Unternehmens und seiner Produktpalette auf großes Interesse. Mit der Entwicklung von Planetwalzenextrudern für die industrielle Herstellung unterschiedlichster Produkte – von Bodenbelägen bis Lebensmittel – hat Entex in diesem Spezialbereich eine führende Position im Weltmarkt erreicht, sogar mit einer Niederlassung in Shanghai. Auf dem ehemaligen Zechenareal Lothringen 1/2 beschäftigt Entex inzwischen 130 Mitarbeiter.

Parlamentspräsident Norbert Lammert, selbst aus dem Stadtbezirk Nord, sprach in seinem Vortrag die permanente Notwendigkeit von Veränderung an. Wirtschaft und Politik müssten sich immer wieder auf neue Situationen einstellen. So wie in der Wirtschaft ständige Innovation gefragt ist, so müsse sich auch Politik immer wieder neuen Herausforderungen stellen.

Dies gelte z.B. für den Ukraine-Konflikt, die Veränderungen in der arabischen Welt, die jüngsten Terroranschläge und für die wirtschaftlichen Probleme in Europa.

„Nichts“ - so Lammert - „ist und bleibt, wie wir es uns wünschen. Wir müssen uns den Realitäten stellen und die richtigen Antworten finden“. Positiv verwies er im weltweiten Vergleich auf die stabile deutsche wirtschaftliche Situation mit hoher Beschäftigung. Bochum und NRW seien hier in einer Ausnahmesituation.