Neue Straßenführung am A40-Westkreuz sorgt für Verkehrschaos in Bochum

Die Teileröffnung des neuen A40-Westkreuzes bei Bochum sorgt noch für Probleme. Rund um die Anschlussstelle Bochum-Stahlhausen staute es sich am Montag erheblich.
Die Teileröffnung des neuen A40-Westkreuzes bei Bochum sorgt noch für Probleme. Rund um die Anschlussstelle Bochum-Stahlhausen staute es sich am Montag erheblich.
Foto: Ingo Otto/WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die neue Verkehrsführung an der A40 bei Bochum-Stahlhausen sorgt zum Wochenbeginn für massive Verkehrsprobleme. Am Montagmorgen gab es lange Staus auf der A40 und den Straßen rund ums neue Westkreuz. Erst am Wochenende waren neue Auf- und Abfahrten freigegeben worden. Jetzt hakt's noch - unter anderem bei der Ampelschaltung.

Bochum.. Wer im Revier regelmäßig mit dem Auto unterwegs ist, der kennt die A40 als Nadelöhr. Und die meisten Pendler dürften sich auch an die Dauerbaustelle zwischen Bochum und Wattenscheid gewöhnt haben. Seit dem Wochenende ist es jedoch vorbei mit der Baustellen-Routine, mit eingespielten Schleichwegen und Ampelschaltungen. Am Samstag und Sonntag wurden Teile des neuen Westkreuzes freigegeben. Und am Montag: geht nichts mehr auf der A40 bei Stahlhausen und den städtischen Straßen rundherum.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW hat die alten Abfahrten in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, auch die Brücke über die A40 - das, was jetzt "alte Wattenscheider Straße" genannt wird - ist dicht. Nun führt die "neue Wattenscheider Straße" über die Autobahn und zu ihr hin. Allein: Der Verkehr fließt am neuen Westkreuz noch nicht.

Mehrere Kilometer Stau in beiden Richtungen

Am Montagmorgen heißt das: Stau auf der Wattenscheider Straße, Stau auf der Hansastraße, Stau auf der Alleestraße - und weil's auf den innerstädtischen Wegen stockt, ist bald auch Stillstand auf der A40 angesagt. Ein Unfall auf der Autobahn in Fahrtrichtung Essen verschärft die Lage am Morgen zusätzlich. Noch am Mittag meldet die WDR-Verkehrszentrale sieben Kilometer Stau in Fahrtrichtung Essen, drei in der Gegenrichtung.

So mancher frustrierter Pendler macht seinem Unmut in sozialen Netzwerken Luft. "Danke, Straßen.NRW, dass das so wunderbar geklappt hat mit der neuen Wattenscheider Straße", schreibt eine Nutzerin etwa bei Facebook. 50 Minuten habe sie für knappe zwei Kilometer gebraucht.

Straßen.NRW räumt Probleme ein

"Ja", räumt Bernd Löchter ein, "es hakt." Der Sprecher von Straßen.NRW sieht dafür mehrere Gründe: den üppigen Verkehr nach dem langen Wochenende und dass manch' ein Pendler vielleicht völlig ahnungslos losgefahren sei. Die Tatsache, dass eine solche "Neujustierung immer Gewöhnungsprozesse" nach sich ziehe - sprich: dass sich alle Beteiligten erst einmal mit der neuen Verkehrsführung anfreunden müssten.

Stadt Bochum will Ampelschaltung rund ums Westkreuz verbessern

Und dann sind aber auch noch die Ampeln. "Der Anschluss von der A40 ins innerstädtische Netz funktioniert noch nicht", sagt Löchter. "Die Ampelschaltungen müssen noch optimiert werden." Dafür sei aber nicht Straßen.NRW, sondern die Stadt zuständig.

Dort ist Sprecher Thomas Sprenger auch einigermaßen zerknirscht über die "wirklich unglückliche Situation für alle Autofahrer". Experten von Stadt, Polizei und Straßen.NRW seien am Montag vor Ort, um zu sehen, wie man den Verkehr rund ums Westkreuz besser entzerren kann. "Die Stellschraube, die wir drehen können", sagt Sprenger, "ist die Ampelschaltung. Das versuchen wir und müssen dann gucken, ob's klappt."

Stadtsprecher wirbt bei Autofahrern um Verständnis

Auch Bochums Stadtsprecher glaubt jedoch, dass an diesem "typischen Montag" mit viel Verkehr "eins zum anderen gekommen ist". Viele ortskundige Pendler hätten wohl versucht, die A40 und das Westkreuz komplett zu umfahren. "Aber wenn die innerstädtischen Straßen einmal zu voll sind, dann sind sie zu voll", sagt Sprenger, "da nützt auch die beste Ampelschaltung nichts." Er hoffe aufs Verständnis der Autofahrer. "Und darauf, dass sich das alles in einigen Tagen eingespielt hat."

>>Hier informiert Straßen.NRW über die Baumaßnahmen auf der A40 bei Bochum-Wattenscheid