Das aktuelle Wetter Bochum 14°C
Stadtgeschichte

Nationalsozialismus im Alltag

24.04.2012 | 15:22 Uhr
Nationalsozialismus im Alltag
Dr. Johannes Volker Wagner, Ex - Stadtarchivar. FOTO: © INGO OTTO

Bochum. Mit „Nationalsozialismus im Alltag“ (12,80 Euro, erschienen im Bochumer Brockmeyer Verlag) liegt eine neue Veröffentlichung von Johannes Volker Wagner, ehemaliger Leiter des Stadtarchivs, zum Thema vor.

„Das Buch verfolgt zwei Ziele: Es will als Filmbegleitbuch zum tieferen Verständnis von vier Filmen über den Nationalsozialismus im Alltag beitragen und darüber hinaus durch Zeitzeugen-Erinnerungen, kommentierende Texte und Essays ein historisches Lesebuch sein, das aus einem besonderen Blickwinkel heraus Probleme der NS-Zeit erläutert“, so Wagner. Besagte vier Filme sind die von Wagner zusammengestellten Dokumentationen „Eine Revierstadt wird braun“, „Arbeit und Leben im Dritten Reich“, „Ruhrarbeiter im Widerstand“ und „Stadt im Krieg – der Bombenkrieg“, die nach früheren Video-Editionen nun auch als DVD vorliegen (jeweils 19,90 Euro, ebenfalls im Brockmeyer Verlag erschienen).

Die Filmedition bietet einen intensiven und beklemmenden Blick auf das alltägliche Leben in Bochum und im Ruhrgebiet während der Nazi-Zeit, und erinnert an ganz konkrete Lebensschicksale. In den Filmen, die sich vor allem auf einmalige Aufnahmen aus Privathand stützen, geht es nicht nur um die bildliche Vermittlung von Sachinformationen, sondern vor allem um das Einfangen persönlicher Erlebnisse - also um eine lebensnahe, nicht wissenschaftliche Geschichtsvermittlung.

„Schön wäre es, wenn sich vor allem junge Menschen, für die diese NS-Zeit schon weit entfernt, aber in ihren Auswirkungen auf das Heute immer noch präsent ist, angesprochen fühlten“, so Johannes V. Wagner - damit rassistische, neonazistische und fremdenfeindliche Einstellungen Vergangenheit bleiben und nicht wieder Gegenwart werden können. Denn verhindert werden kann dies – wie Karl Jaspers es formuliert hat – „nur im Wissen“.

Jürgen Boebers-Süßmann

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
„Monitor“-Vorwürfe - Bochumer Life Jugendhilfe wehrt sich
Betreuung
Bochumer Organisation wird in einem Fernsehbeitrag vorgeworfen, Jugendliche im Ausland in nicht angemessenen Einrichtungen unterzubringen.
Wohl mehrere 100.000 Euro Schaden durch RUB-Stromausfall
Blackout
Der spektakuläre Stromausfall an der Bochumer Ruhr-Uni wird noch immer aufgearbeitet. Die Schadenshöhe soll mehrere hunderttausend Euro betragen.
Weg der Tränen: Bilder zum Massaker an Armeniern
Ausstellung
Die Berliner Künstlerin Lisa Maria Stybor zeigt in der Evangelischen Stadtakademie Werke zum Massaker an den Armeniern.
Musik und Texte über das Leben in der Stadt
Bühne
Die Bochumer Symphoniker laden zum Sonderkonzert „Auf gute Nachbarschaft“ ins Bochumer Schauspielhaus ein.
Vorfreude und Emotionen vor der Erstkommunion in Bochum
Kirche
Anfang Mai stehen in der Katholischen Kirche traditionell die Kinder vor ihrem großen Tag. Die WAZ hat sich mit ihnen über ihre Erwartungen...
Fotos und Videos
Luftbilder - Bochum von oben
Bildgalerie
Vogelperspektive
Hochstraße in Wattenscheid
Bildgalerie
Straßenserie
Tausende jubeln Blau Weiß
Bildgalerie
Maiabendfest
Weisse Bescheid – Was ist ein Bergmannsbraten?
Video
Ruhrgebietssprache
article
6587838
Nationalsozialismus im Alltag
Nationalsozialismus im Alltag
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/nationalsozialismus-im-alltag-id6587838.html
2012-04-24 15:22
Bochum