Nächste Frühschicht der Lindener Kaufleute

Linden..  Besser als jede normale Versammlung wird inzwischen die Frühschicht der Lindener Werbegemeinschaft besucht. Sowohl Mitglieder als auch Gäste lieben das kleine Frühstück und den Veranstaltungsort. Denn der Leiter der Bezirksmusikschule an der Hattinger Straße 638, Uwe Kaysler, präsentiert sich als ein hervorragender Gastgeber. Am morgigen Dienstag, 21. April steht um 9 Uhr die achte Frühschicht an.

Aktuelle Themen stehen in lockerer Atmosphäre auf der Tagesordnung. Diesmal ist die Diskussion aber sowohl kreativ als auch aktuell. Es geht um die bereits in mehreren Veranstaltungen angeschobene Entwicklung des Stadtteils. Die Mitglieder hatten in den vergangenen Monaten Gelegenheit, sich anhand eines Fragenkatalogs zu einer Reihe von Punkten zu äußern, die für die Weiterentwicklung des Stadtteils von besonderer Bedeutung sind. Von der Realisierung besonderer Schwerpunkte hängt Lindens weitere Zukunft ab. „Wir dürfen uns vor dem, was in der City, auf der grünen Wiese und den anderen Stadtteilen geplant ist, nicht verstecken. Die Bürger müssen sich in ihrem Stadtteil wohl fühlen“, stellt der neue Vorsitzende Stefan Rodemann fest. Rodemann ist sich mit dem Vorstand darüber im klaren, dass man eine solche Aufgabe nicht alleine angehen kann. Von daher sind wie immer auch interessierte Gäste zur Frühschicht eingeladen.

Besondere Akzente bei der Neugestaltung des Stadtteils wird die Unternehmens- und Business-Feng-Shui-Beraterin Sabine Burzler setzen (wir berichteten). Bei einer Ortsbegehung mit dem Vorstand hat sie sich bereits erste Eindrücke verschafft. Daraus ist der Fragenkatalog entstanden, der morgen diskutiert werden soll.