Das aktuelle Wetter Bochum 12°C
Bedrohung

Nachbarschaftsstreit in Bochum-Langendreer drohte zu eskalieren

15.11.2011 | 19:24 Uhr
Nachbarschaftsstreit in Bochum-Langendreer drohte zu eskalieren

Bochum. Ein größerer Polizeieinsatz hat sich am Montagabend in Langendreer abgespielt. Ursache war angeblich ein Mann aus Langendreer, der aktiv zur rechtsextremen Szene gehören soll. Auf Nachfrage stellte die Polizei den Fall gestern so dar: Der Mann beleidigte drei Mädchen (13 bis 14) auf der Alten Bahnhofstraße mit üblen Worten. Weil er nicht aufhörte, gingen die Mädchen in ein Geschäft und riefen die Polizei. Der Mann war inzwischen mit einem Auto weggefahren, doch die Kinder hatten sein Kennzeichen notiert.

Zwei Beamte suchten den Mann an einer Adresse in der Nähe - „An der Laake“ - auf, um ihn mit einer „Gefährdeansprache“ von weiteren Beleidigungen abzuhalten. Mittlerweile waren aber Angehörige und Bekannte der Mädchen zu der Einsatzstelle geeilt, mit mehreren Autos. Laut Polizei stießen sie Bedrohungen aus.

Weil die Situation mit insgesamt acht Beteiligten zu eskalieren drohte, riefen die Beamten Verstärkung herbei. Einer Anwohnerin zufolge kamen Mannschaftswagen mit Polizisten im „Kampfanzug“. Laut Polizei wurde der Streit ohne Verletzte entschärft. Wie sie weiter mitteilte, sei es ein reiner Nachbarschaftsstreit zwischen zwei zerstrittenen Familien gewesen. Mit Rechts-Links-Anfeindungen habe der Einsatz nichts zu tun gehabt.

Bernd Kiesewetter

Kommentare
21.11.2011
17:29
Nachbarschaftsstreit drohte zu eskalieren
von LaPorta | #15

Traurig und wirklich betroffen habe ich den Artikel in der WAZ gelesen - und das aus mehreren Gründen!
1. finde ich es beschämend dass eine...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Stiepeler Mönche stellen Stück der Berliner Mauer auf
Zeitgeschichte
Der 2,5 Tonnen schwere Koloss stand einst am Potsdamer Platz und findet jetzt eine neue Heimat: direkt neben dem Eingang der Wallfahrtskirche.
Erinnerung an den Völkermord an den Armeniern
Gedenken
Vor der Pauluskirche in der Innenstadt versammelten sich am Freitag Dutzende Menschen, darunter viele in Bochum lebende Armenier, um an den Völkermord...
Maischützen schießen gegen Stadt und Rat in Bochum
Brauchtumsfest
Zum Start des 627. Maiabendfestes schießen die Maischützen gegen Stadt und Rat. Sie vermissen die Wertschätzung der Bochumer Traditionen.
Mordprozess - Sohn weist Anschuldigung des Vaters zurück
Landgericht
Der Sohn (14) des wegen Mordes angeklagten Bochumers (39) weist die Anschuldigung seines Vaters zurück, er habe die zweijährige Swetlana erstickt.
Hyundai schließt Bochumer Traditionsfirma Jahnel-Kestermann
Getriebehersteller
Millionen-Verluste haben den Konzern Hyundai veranlasst, seine Bochumer Tochter Jahnel-Kestermann zu schließen. 100 Beschäftigte werden arbeitslos.
Fotos und Videos
Ausstellung in Weitmar
Bildgalerie
Ausstellung
Besuch auf USB-Wertstoffhof
Bildgalerie
Abfallentsorgung
Straßenserie: Bleckstraße
Bildgalerie
Bochum
article
6078469
Nachbarschaftsstreit in Bochum-Langendreer drohte zu eskalieren
Nachbarschaftsstreit in Bochum-Langendreer drohte zu eskalieren
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/nachbarschaftsstreit-in-bochum-langendreer-drohte-zu-eskalieren-id6078469.html
2011-11-15 19:24
rechte Szene, Polizeieinsatz, Alte Bahnhofsstraße, Nachbarschaftsstreit, Langendreer,
Bochum