Modernisierung zu Lasten von Mietern

Die Modernisierung von Wohnungen wird nach Einschätzung des hiesiegen Mietervereins für viele Mieter zum Problem. Ihm liegen 58 Fälle vor, in denen die Mieterhöhung die Heizkostenersparnis um mehr als das Vierfache übersteigt. Zum Teil gehe es um mehr als 120 Euro im Monat, bei einer Heizkostenersparnis von knapp 25 Euro. Grund dafür sei unter anderem, dass Instandhaltungen eingerechnet werden, die aber nicht zu Mieterhöhungen führen dürften. „Die oft beschworene Warmmietenneutralität ist eine Illusion“, so Rechtsberaterin Sabine Mosler. Der Mieterverein empfiehlt allen Mietern, vor Beginn der Modernisierungsarbeiten den Anfangszustand der Wohnung so genau wie möglich zu dokumentieren. Außerdem lädt er Betroffene zu einem Informationsabend am Dienstag, 2. Juni, 18.30 Uhr (Clubraum der VHS im Bildungs- und Verwaltungszentrum am Gustav-Heinemann-Platz) ein. Der Eintritt ist frei. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen.