Mit Fahrradbörse den guten Zweck unterstützen

Schon fast zur Tradition geworden ist die Fahrradbörse von „terre des hommes“, die am Samstag, 18. April, auf dem Pausenhof der Liselotte Rauner-Schule, Voedestraße in Wattenscheid, stattfindet. Auch in der 14. Auflage suchen gut erhaltene Räder, Roller, Bobbycars oder Dreiräder neue Besitzer. Wer ein solches Gefährt zum Kauf anbieten möchte, bringt es am Veranstaltungstag zwischen 9.30 und 12 Uhr zum Schulhof in der Wattenscheider Innenstadt (Zugang über Swidbert-straße/ Postgasse, Rewe-Parkplatz) und gibt es dort in Kommission. Die Annahmegebühr pro Rad beträgt fünf Euro, für alles andere werden drei Euro fällig. Anbieter von Fahrrädern werden gebeten, ihren Ausweis oder Kaufbelege mitzubringen. Ab 13.30 Uhr kann dann entweder das Geld oder – bei Nichtverkauf – das Fahrzeug wieder abgeholt werden. Wer ein Fahrrad indes kaufen möchte, kommt ab 10 Uhr zur Rauner-Schule. Bis 13.30 Uhr können die gebrauchten Räder erstanden werden. Zehn Prozent des Kaufpreises und die Annahmegebühren kommen als Spende dem „terre des hommes“-Projekt CBE in Sambia zugute, „ein Projekt gegen Ausbeutung.“