Lust auf lecker

Mit der Saisoneröffnung am morgigen Sonntag wird der Kemnader See wieder zum beliebten Ausflugsziel für Jung und Alt. Ein Besuch in der Fabbrica Italiana sollte mit eingeplant werden: Freunde der italienischen Küche werden hier ebenso formidabel wie fair bewirtet.

Seit 2013 führt Mike Seydock die ehemaligen Seeterrassen in Oveney. Die neue 120 000-Euro-Küche blieb zunächst kalt: Für das Haus musste ein komplett neues Genehmigungsverfahren für ein Vollrestaurant eingeleitet werden. Das Essen wurde aus Schloss Horst in Gelsenkirchen angeliefert, in dem Seydock gleichfalls eine Fabbrica Italiana leitet.

Seit Herbst 2014 werden die Gäste direkt aus der See-Küche verwöhnt. Und das in bester italienischer Tradition. Für mehrere Personen ist als Vorspeise der dreistöckige Antipasti-Teller mit sieben Köstlichkeiten (u.a. Oliven, herrlich würzige Salami und toskanischer Schinken) empfehlenswert. Nur mit ordentlichem Hunger sind die radgroßen, reichhaltig belegten Pizzen zu bewältigen, die ab 6,40 Euro (Regina Margherita als Klassiker) ofenfrisch serviert werden. Achtung: Donnerstags gibt’s zwei Pizzen zum Preis von einer. Pasta-Fans werden gleichfalls gut bedient (Penne al arrabiata für 7,50 Euro). Ein Gedicht: die Gnocchi Mediterranea mit Filetspitzen (13,50 Euro). Günstiger könnten bei dieser familiengerechten Preisgestaltung allein die Kindergerichte (6,50 Euro für Spaghetti Bolognese) ausfallen.

Nach der Winterpause, in der es nur den sonntäglichen Brunch gibt, steht die Fabbrica ab dem 2. April wieder donnerstags bis sonntags unter Volldampf. Zu Ostern wird auch am Karfreitag und Ostermontag zum Brunch eingeladen (jeweils 10 bis 15 Uhr). Ein besonderes Highlight steht am 26. Juni ins Haus. Beim „Grill to thrill am See“ werden edle Fleisch-Spezialitäten, Geflügel, Gambas und Weine zum 79-Euro-All-in-Preis aufgetischt.

www.fabbrica-italiana.de