Linienbus rutschte in Bochum auf glatter Straße in ein Haus

Eine Linienbus der Linie 352 kam auf der stark abschüssigen und glatten Straße „Am Röderschacht“ in Bochum ins Rutschen. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool.
Eine Linienbus der Linie 352 kam auf der stark abschüssigen und glatten Straße „Am Röderschacht“ in Bochum ins Rutschen. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bei einem Unfall auf der stark abschüssigen Straße "Am Röderschacht" in Bochum rutschte am Dienstagnachmittag ein Linienbus in ein Backsteinhaus. Der Fahrer hatte offenbar auf der glatten Straße die Kontrolle verloren. Ein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Bochum.. In Bochum-Linden fuhr am Dienstagnachmittag auf der stark abschüssigen Straße Am Röderschacht ein im Auftrag der Bogestra fahrender Bus der Linie 352 in ein Backsteinhaus.

Nach Auskunft der Polizei hatte der Busfahrer offenbar aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Bus der Firma Schiwy touchierte zunächst eine Hauswand, wurde zurückgeschleudert und schob danach noch zwei auf der Straße geparkte Autos zusammen, die total zerstört wurden. Erst eine massive Backsteinwand eines zweiten Hauses brachte den tonnenschweren Bus zum Stillstand.

Schäden an Hausfront und Scheiben

Nach Auskunft des Einsatzleiters der Feuerwehr vor Ort, erlitt bei dem Unfall ein Fahrgast leichte Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Sechs weitere Fahrgäste und der Fahrer wurden vorsorglich im Bus betreut, blieben allerdings unverletzt. Sie standen unter Schock. Der Bus des privaten Unternehmens wurde bei dem Unfall schwer beschädigt und konnte seine Fahrt nicht fortsetzen. Vor allem die Front und auch einige Scheiben wurden zerstört.

Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf rund 75.000 Euro geschätzt. Wie hoch der Schaden an den Gebäuden ist, konnte am Dienstagabend noch nicht gesagt werden. Die Polizei hat Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.