Das aktuelle Wetter Bochum 26°C
Ferienaktion

Volle Fahrt voraus

31.07.2012 | 19:06 Uhr
Volle Fahrt voraus
Alle Mann an Bord: Das Drachenboot kurvt auf der Ruhr entlang. Foto: TMG

Dahlhausen.   Etwa 50 Kinder des Knax-Klubs erlebten einen schönen Ferientag mit den Drachenbooten des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs auf der Ruhr

Es ist immer wieder schön anzusehen, wenn schon junge Menschen zeigen wo die Reise hinführt, wenn nur alle an einem Strang ziehen – beziehungsweise in eine Richtung paddeln wie jüngst in Dahlhausen. Rund 50 Kinder vom Säugling bis zum Schüler des „Knax-Klub“ folgten in diesem Jahr wieder der Einladung der Sparkasse und erlebten in Begleitung ihrer Eltern einen herrlichen Tag in Drachenbooten auf der Ruhr.

Schon kurz nach der Gründung des Klubs vor vier Jahren zählte die Ruhrtour unter Leitung des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs zu den Höhepunkten des Veranstaltungsjahres. Für den ersten Vorsitzenden Ralf Höfgen als Steuermann mit seinem Kollegen Martin Widrina und den Eheleuten Köhler, die sich um die Bewirtung der quirligen Gäste kümmern, bedeutet dies, eine Menge Vorbereitungen zu treffen.

So lagen beim Eintreffen der Kinder nicht nur die beiden zwölfeinhalb Meter langen, auf Hochglanz polierten Drachenboote bereit, sondern auch zwei große Tonnen mit Stechpaddeln, rote Schwimmwesten und natürlich die Klöppel für die Trommeln bereit.

Während der herzhafte Geruch von knusprigen Würstchen aus der Grillecke allen in die Nase stieg, hieß es erst einmal ab zur Sicherheits-und Bootseinweisung. Nachdem auch das Gruppenfoto im Kasten war, konnte es endlich los gehen. Genau das Richtige an einem heißen Sommertag, der nach dem verregneten Ferienstart wie bestellt wirkte.

Nach einer kleinen Streicheleinheit über den Bart am Drachenkopf galt es nun für die Jungen und Mädchen, die schmalen Boote behutsam vom Trailer über die Anleger des LDKCs zu Wasser zu bringen. Vorsichtig einsteigen – und dann galt es für das Trommelkind das Kommando zu übernehmen.

Einstechen und durchziehen

Jeder Schlag bedeutete für die jungen Paddler „einstechen und durchziehen“. Weil alle in die gleiche Richtung paddelten, ging es schnell voran. Hautnah glitt die schöne Ruhrnatur mit der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt auch auf dem Weg zur alten Eisenbahnbrücke nach Altendorf an ihnen vorbei. Kräftig legten sich danach die beiden Steuerleute ins Zeug, um das Paddel herumzureißen und sich auf den Rückweg zu machen.

Den Kindern hat der Tag wieder eine Menge Spaß bereitet und wird garantiert zu den schönsten Ferienerinnerungen gehören. Und wer nicht bis zum nächsten Jahr warten will, dem bietet der Verein ein großes Wasserportspektrum. Vielleicht gehört ja von ihnen schon bald einer zum Kader bei den nächsten Olympiaden?


Kommentare
Aus dem Ressort
Bochumer Armenier gedenken der Opfer des Völkermordes
Genozid
Angehörige der armenischen Diaspora gedachten der Opfer des Genozids von 1915/16 in der Lindener Christuskirche. Sie fordern dessen Anerkennung: nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland. Die türkischstämmige Politikerin Sevim Dağdelen (MdB, Die Linke) sprach sich für ein „Ende der...
Kölner Kunsthistorikerin untersucht Stiepeler Dorfkirche
Kirchenkunst
Die über 800 Jahre alten romanischen Wandgemälde in der Stiepeler Dorfkirche werden im Rahmen eines Forschungsprojekts des Landschaftsverbands genau analysiert. Die Gottesdienste finden bis April im Lutherhaus statt. Wissenschaftler interessiert Zustand und Details der Malereien.
„Die Lange Nacht der Kunst“ in Bochum brachte Religion, Musik und Literatur zusammen
Kultursommer
Vortrag, Lesung und viel Musik: Auch die vierte Ausgabe der „Langen Nacht der Kunst“ an der Dorfkirche präsentierte sich vielfältig und vom dargebotenen Programm her höchst ambitioniert.
Zinkdach soll Stiepeler Malakowturm retten
Denkmalschutz
Knappenverein Schlägel & Eisen und der Stiepeler Verein für Heimatforschung suchen Sponsoren für die Erhaltung des Malakowturms des ehemaligen Steinkohlebergwerks „Brockhauser Tiefbau“. Das Bauwerk ist das einzige seiner Art im Ruhrgebiet, da der Turm aus Bruchstein gebaut wurde.
Südbad-Mitarbeiter verzichten auf freien Tag
Freibad
Während der Schulferien soll das Freibad bei gutem Wetter ab sofort auch montags geöffnet sein. Wolfgang Horneck (CDU) nennt die Kritik der Politiker an der tageweisen Schließung aus Spargründen „scheinheilig“.
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken . Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?
 
Fotos und Videos
Krippenmuseum
Bildgalerie
Fotostrecke
Bochum damals
Bildgalerie
Fotos
Rekord-Ergebnisse auf der "Meile"
Bildgalerie
Fotostrecke
Macht sie nass
Bildgalerie
Fotostrecke