Das aktuelle Wetter Bochum 7°C
Schützen

Jetzt regiert König Klaus

05.06.2012 | 12:01 Uhr
Jetzt regiert König Klaus
Klaus II. und Iris I. Eifel werden als 16. Königspaar des Linden-Dahlhauser Schützenbundes inthronisiert. Foto: Eberhard Franken

Linden.  Schützenkönig Klaus Eifel und seine Frau Iris werden im voll besetzten Landhaus Wibbecke feierlich zum neuen Königspaar des Linden-Dahlhauer Schützenbundes 1862 ernannt

Nach dem spannenden Königsschießen am 26. Mai wurden Klaus II. und Iris I. Eifel als 16. Königspaar des Linden-Dahlhauser Schützenbundes 1862 im Landhaus Wibbecke inthronisiert.

Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, als die Königspaare der Gastvereine sowie das alte Königspaar der 1862er, Klaus I. und Christa II. Hipler, mit ihrem Adjudantenpaar Peter und Marion Eifel sowie das neue Königspaar Klaus II. und Iris I. Eifel mit ihrem Adjudantenpaar Stefan Kampmann und Verena Kliem Einzug hielten.

Nachdem die Königspaare auf dem Thron Platz genommen hatten, begrüßte der zweite Vorsitzende des Vereins, Hans-Friedrich Mageney, die Schützengemeinde von Nah und Fern und hielt auch die Festrede. Er ging in seinen Ausführungen auf die historisch reiche Geschichte des Linden-Dahlhauser Schützenbundes ein.

Im Anschluss daran nahm die Vizepräsidentin des Westfälischen Schützenbundes, Regina Vongehr, die Inthronisierung des neuen Königspaares vor. Die Königskette des Vereins, die in den 1930er Jahren angeschafft wurde, wurde dem neuen Schützenkönig Klaus Eifel unter großem Beifall umgelegt. Königin Iris Eifel bekam die Krone aufgesetzt. In seiner ersten Amtshandlung überreichte der neue König dem alten Königs- und Adjutantenpaar die besonderen Orden als Dank für ihre Zeit der Regentschaft.

Die Pfänderschützen Sven Thölen, Renate Beutel, Wolfgang Beutel, Dieter Kozak und Rudolf Eifel, die im spannenden Kampf die Pfänder Krone, Zepter, Reichsapfel sowie den linken und den rechten Flügel des Vogels abgeschossen hatten, erhielten die entsprechenden Anstecknadeln.

Besondere Beförderungen

Der Leiter des Offizierskorps, Oberst Dieter Portmann, sprach dann die besonderen Beförderungen im Jubiläumsjahr aus. Zum Unteroffizier ernannte er Manuela Höger, Helga Thölen und Marion Eifel. Zum Feldwebel wurde Günter Krispin befördert. Leutnant ist Dieter Schottner – und Stefan Kampmann und Dieter Kozak tragen jetzt die Zeichen des Oberleutnants. Peter Eifel und Klaus Hipler wurden zum Hauptmann befördert. Harald Haase darf sich Hauptfeldwebel nennen.

Dann wurden die Jubilare geehrt. Aus der Hand von Regina Vongehr erhielten sie die Urkunden des Deutschen Schützenbundes. Ausgezeichnet wurden für 25 Jahre Dieter Schottner, für 40 Jahre Hans-Friedrich Mageney, für 50 Jahre Dieter Portmann – und für 60 Jahre Gerhard Lücking und Rudolf Eifel. Beide wurden zudem zu Ehrenmitgliedern ernannt. Wilhelm Jansen (25 Jahre) und Herbert Sievering (40 Jahre), die nicht anwesend sein konnten, werden ihre Ehrung später entgegen nehmen. Dieses Jubiläum wird einen besonderen Platz in der Geschichte des Schützenbundes einnehmen.

Gisbert Frömgen


Kommentare
Aus dem Ressort
Kölner Kunsthistorikerin untersucht Stiepeler Dorfkirche
Kirchenkunst
Die über 800 Jahre alten romanischen Wandgemälde in der Stiepeler Dorfkirche werden im Rahmen eines Forschungsprojekts des Landschaftsverbands genau analysiert. Die Gottesdienste finden bis April im Lutherhaus statt. Wissenschaftler interessiert Zustand und Details der Malereien.
„Die Lange Nacht der Kunst“ in Bochum brachte Religion, Musik und Literatur zusammen
Kultursommer
Vortrag, Lesung und viel Musik: Auch die vierte Ausgabe der „Langen Nacht der Kunst“ an der Dorfkirche präsentierte sich vielfältig und vom dargebotenen Programm her höchst ambitioniert.
Zinkdach soll Stiepeler Malakowturm retten
Denkmalschutz
Knappenverein Schlägel & Eisen und der Stiepeler Verein für Heimatforschung suchen Sponsoren für die Erhaltung des Malakowturms des ehemaligen Steinkohlebergwerks „Brockhauser Tiefbau“. Das Bauwerk ist das einzige seiner Art im Ruhrgebiet, da der Turm aus Bruchstein gebaut wurde.
Südbad-Mitarbeiter verzichten auf freien Tag
Freibad
Während der Schulferien soll das Freibad bei gutem Wetter ab sofort auch montags geöffnet sein. Wolfgang Horneck (CDU) nennt die Kritik der Politiker an der tageweisen Schließung aus Spargründen „scheinheilig“.
Volle Fahrt voraus
Ferienaktion
Etwa 50 Kinder des Knax-Klubs erlebten einen schönen Ferientag mit den Drachenbooten des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs auf der Ruhr
Umfrage
Wie sind Ihre Erfahrungen mit Bochumer Pflege- und Altenheimen ?
 
Fotos und Videos
Krippenmuseum
Bildgalerie
Fotostrecke
Bochum damals
Bildgalerie
Fotos
Rekord-Ergebnisse auf der "Meile"
Bildgalerie
Fotostrecke
Macht sie nass
Bildgalerie
Fotostrecke