Das aktuelle Wetter Bochum 22°C
Ferienaktion

Breakdance wie die Profis

26.07.2012 | 18:05 Uhr
Breakdance wie die Profis
Alle Achtung! Jolina Fischer zeigt im „Jawo“ an der Neuhofstraße, was sie im Breakdance-Kurs gelernt hat. Foto: Ingo Otto

Weitmar.  Bei der Stadtranderholung im Jugendzentrum „Jawo“ verbringen 60 Kinder einen Teil der Ferien. Sie tanzen, machen Sport und lernen Hühner und Ziegen kennen

Sechs Wochen Sommerferien! Die wollen erstmal gestaltet werden. Denn selbst wer als Schulkind in den Urlaub fährt: Ein Teil der Sommerferien spielt sich meistens auch zu Hause ab.

Damit keine Ferienlangeweile aufkommt, kann man natürlich die städtischen Ferienpass-Angebote nutzen. Zudem gibt es, um Betreuung für arbeitende Eltern anzubieten, mittlerweile in vielen Offenen Ganztagsschulen spezielle Ferienangebote für die Kids.

Für die Kinder und Jugendlichen, die in den großen Ferien auch mal andere Menschen sehen wollen als ihre Mitschüler, hat die Arbeiterwohlfahrt Bochum ein bewährtes Angebot: Die Rede ist von der „Stadtranderholung“. Diese wird schon seit einigen Jahren zur Sommerferienzeit im Jawo, dem Jugendzentrum der Arbeiterwohlfahrt an der Neuhofstraße angeboten.

Sabine Fischer (28), ausgebildete Familienpflegerin, leitet in diesem Jahr zum zweiten Mal die dreiwöchige „Stadtranderholung“ im Jawo. Die ersten Wochen sind bereits rum, und nicht wenige begeisterte Kinder und Jugendliche, die „ursprünglich nur für eine Woche angemeldet waren“, so Fischer, haben sich bereits für die restliche Zeit „nachgemeldet“. 42,50 Euro kostet eine Fünf-Tage-Woche voller Action im Jawo. Dank einer Haus- und Straßensammlung der Awo konnte die Teilnahmegebühr für sozial benachteiligte Kinder erlassen werden.

„Bei uns wird was geboten“

Enthalten im Programm sind der Bustransfer zum JAWO hin (morgens um 8 Uhr) und wieder zurück (16 Uhr), sowie Frühstück, Mittagessen und natürlich das Programmangebot. Und das kann sich sehen lassen: „Bei uns wird wirklich was geboten“, sagt Fischer nicht ohne Stolz. In der ersten Woche sei man täglich auf den Sportplatz Hordel gefahren, so Fischer. Dort wurden Ballsportarten angeboten: Hockey. Basketball. Handball. Und Seilspringen. Mit dabei als besonderer Gast: der ehemalige VfL-Spieler Holger Ahrend.

Unterwegs in der Natur

In der zweiten Woche der „Stadtranderholung“ waren zwei Deutsche Meister im Breakdance zu Gast: Lin Vorleger (23) und Janis Heldman (24). Die beiden beeindruckten die rund 50 bis 60 Kids mit ihren Breakdance-Künsten, und gaben diese auch weiter.

Am Ende der Woche gab es im Jawo eine große Performance, in der die Breakdance-Schüler zeigen konnten, was sie von Lin und Janis gelernt hatten. Sabine Fischer: „Das war Begeisterung pur hier! Die Kleinen hatten ganz große Augen im Angesicht der halsbrecherischen Akrobatik, die vorgeführt wurde. Und wir waren beeindruckt, was man in so kurzer Zeit alles lernen kann.“ Die dritte und letzte Woche der Stadtranderholung findet auf der „Mensch und Tier – Begegnungsstätte am Tippelsberg“ statt. Fischer: „Da sind wir den ganzen Tag über, das Essen wird geliefert. Da gibt es ein Schwein, mit dem kann man Gassi gehen! Die Hühner, Ziegen und Schafe dürfen gefüttert werden. Hasen und Meerschweinchen warten darauf, gestreichelt zu werden.“

Stefanie Peters



Kommentare
Aus dem Ressort
Bochumer Armenier gedenken der Opfer des Völkermordes
Genozid
Angehörige der armenischen Diaspora gedachten der Opfer des Genozids von 1915/16 in der Lindener Christuskirche. Sie fordern dessen Anerkennung: nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland. Die türkischstämmige Politikerin Sevim Dağdelen (MdB, Die Linke) sprach sich für ein „Ende der...
Kölner Kunsthistorikerin untersucht Stiepeler Dorfkirche
Kirchenkunst
Die über 800 Jahre alten romanischen Wandgemälde in der Stiepeler Dorfkirche werden im Rahmen eines Forschungsprojekts des Landschaftsverbands genau analysiert. Die Gottesdienste finden bis April im Lutherhaus statt. Wissenschaftler interessiert Zustand und Details der Malereien.
„Die Lange Nacht der Kunst“ in Bochum brachte Religion, Musik und Literatur zusammen
Kultursommer
Vortrag, Lesung und viel Musik: Auch die vierte Ausgabe der „Langen Nacht der Kunst“ an der Dorfkirche präsentierte sich vielfältig und vom dargebotenen Programm her höchst ambitioniert.
Zinkdach soll Stiepeler Malakowturm retten
Denkmalschutz
Knappenverein Schlägel & Eisen und der Stiepeler Verein für Heimatforschung suchen Sponsoren für die Erhaltung des Malakowturms des ehemaligen Steinkohlebergwerks „Brockhauser Tiefbau“. Das Bauwerk ist das einzige seiner Art im Ruhrgebiet, da der Turm aus Bruchstein gebaut wurde.
Südbad-Mitarbeiter verzichten auf freien Tag
Freibad
Während der Schulferien soll das Freibad bei gutem Wetter ab sofort auch montags geöffnet sein. Wolfgang Horneck (CDU) nennt die Kritik der Politiker an der tageweisen Schließung aus Spargründen „scheinheilig“.
Umfrage
Wie zufrieden waren Sie bisher mit dem Essen im Krankenhaus ?

Wie zufrieden waren Sie bisher mit dem Essen im Krankenhaus ?

 
Fotos und Videos
Krippenmuseum
Bildgalerie
Fotostrecke
Bochum damals
Bildgalerie
Fotos
Rekord-Ergebnisse auf der "Meile"
Bildgalerie
Fotostrecke
Macht sie nass
Bildgalerie
Fotostrecke