Leserinnen treffen ihren Jugendheld Peter Kraus

Peter Kraus begrüßte im  Ruhrcongress die WAZ-Gewinnerinnen (v.l.) Annegret Leifels, Margot Haferkamp, Christine Moesicke und Ute Brand.
Peter Kraus begrüßte im Ruhrcongress die WAZ-Gewinnerinnen (v.l.) Annegret Leifels, Margot Haferkamp, Christine Moesicke und Ute Brand.
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler
Was wir bereits wissen
Vier WAZ-Gewinnerinnen hatten am Montagabend das Glück, Peter Kraus kennenzulernen. Der Sänger gastierte im Bochumer Ruhrcongress.

Bochum.. 90 Jahre und kein bisschen leise: „So wie ein Tiger“, summt Margot Haferkamp, schwingt die erstaunlich beweglichen Hüften und himmelt den Mann auf der Bühne an, der mit 76 Lenzen noch ebenso fit und vital ist wie die rockende Rentnerin. Vier WAZ-Gewinnerinnen erlebten mit und bei Peter Kraus einen unvergesslichen Abend.

„Das Beste kommt zum Schluss“, hat der scheinbar ewig junge Sänger und Schauspieler seine Abschiedstournee genannt. Der letzte von 52 Terminen führte ihn am Montag in den Ruhrcongress. Über 200 Leser hatten sich an einer WAZ-Verlosung beteiligt. Zu gewinnen waren nicht nur zweimal zwei Karten, sondern auch eine persönliche Begegnung mit Peter Kraus.

Das Glück hat die Richtigen getroffen

Wem das Glück bei der Auslosung nicht holt war, darf sich trösten: Es hat die Richtigen getroffen.

Zu allererst Margot Haferkamp, eine zauberhafte Lady voller Stil und Eleganz, die sich – ebenso wie ihre nicht minder lebensfrohe Freundin Ute Brand (75) – für ihren Backfisch-Schwarm von einst mächtig in Schale geworfen hat. Sollte sie vor dem Kennenlernen mit Peter Kraus aufgeregt sein, ist es ihr nicht anzumerken.

Anders als bei Annegret Leifels (72), die als zweite Gewinnerin ebenso wie ihre Begleiterin Christine Moesicke (66) sichtlich nervös ist: „Ich habe ihn schon live gesehen. Aber noch niemals so nahe!“

Kein Abschied für immer

30 Minuten vor Konzertbeginn gesellt sich Peter Kraus zu der WAZ-Gruppe. Das Kompliment „Sie sehen aber gut aus“ gibt der Charmeur alter Schule gerne zurück. Geduldig schreibt der gertenschlanke Jeans-Boy Autogramme und steht für Fotos bereit: „Ich hab’ ja heute nichts vor. Ich muss gleich nur kurz mal auf die Bühne...“, schmunzelt er und lüftet für die Damen ein Geheimnis: „Das ist zwar meine Abschiedstour. Aber ganz aufzuhören, das kann ich mir nicht vorstellen. Es wird vielleicht keine neue Tournee, aber mit Sicherheit noch einige Konzerte geben.“

Das WAZ-Quartett hätte nichts dagegen. Mit 1400 gleichfalls meist älteren, begeisterten Besuchern schwelgen sie bei Evergreens wie „Wenn Teenager träumen“, „Mit 17“, „Alle Mädchen wollen küssen“ oder „Diana“ in süßen Erinnerungen an Heile-Welt-Kinofilme Petticoat-Partys im Nordsüdtreff am Steinring und bei Haarmann in Eppendorf. Bei „Sugar Baby“ gibt’s kein Halten mehr. Die vollends entflammte Ute Brand und Christine Moesicke legen vor der Bühne einen Rock’n’Roll aufs Parkett. Dabei haben sich die Gewinnerinnen erst kurz zuvor kennengelernt...

Nach zweieinhalb Stunden mit einem tollen Peter Kraus samt elfköpfiger Begleitband strahlen die Damen zum Abschied: „Danke für den großartigen Abend.“

Dank zurück für eine der berührendsten und warmherzigsten Leser-Aktionen der letzten Jahre.