Das aktuelle Wetter Bochum 14°C
WAZ-Wahlforum des Leserbeirats

Leser fragen – Politiker antworten

12.08.2009 | 14:52 Uhr

Am Mittwoch, 19. August, stellen sich im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets sieben Kommunalpolitiker den Fragen der Leser.

Ort des Geschehens: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17-19, in unmittelbarer Nähe des Schauspielhauses. Foto: WAZ, Horst Müller

Wollen Sie wissen, in welchen kommunalpolitischen Fragen sich die Rats-Parteien unterscheiden? Oder wie Spitzenkandidaten auf konkrete Bürger-Fragen reagieren? Dann kommen Sie zum WAZ-Wahl-Forum mit dem WAZ-Leserbeirat am Mittwoch, 19. August, 18 Uhr, im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17-19 (gegenüber vom Schauspielhaus). Wenige Tage vor der Kommunalwahl am 30. August bietet sich am 19. August die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Vorstellungen der in Bochum relevanten Parteien zu informieren. Die vier Oberbürgermeister-Kandidaten und die Spitzenkandidaten der übrigen im Rat vertretenen Parteien und Gruppierungen stehen an diesem Abend Rede und Antwort:

  • Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz (SPD)
  • Lothar Gräfingholt (CDU)
  • Jens Lücking (FDP)
  • Günter Gleising (Soziale Liste)
  • Wolfgang Cordes (Grüne)
  • Klaus-Peter Hülder (UWG)
  • Anna-Lena Orlowski (Die Linke)

Der WAZ-Leserbeirat wird im ersten Teil des Abends Fragen zu Bochumer Themen stellen. Danach kann das Publikum den sieben Politikerinnen und Politikern auf den Zahn fühlen. Die WAZ-Redakteure Michael Weeke und Werner Conrad werden moderieren. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung unter 0 18 02 40 40 72. (6 Ct./Anruf a.d.dt. Festnetz, abw. Mobilfunk)



Kommentare
18.08.2009
19:11
Leser fragen – Politiker antworten
von Staufenberg | #2

Warum wird so eine Veranstaltung nicht öffentlich gemacht? Draußen z.B.auf dem Husemann-Platz. Handverlesen und mit Voranmeldung zeugt nicht von allzugroßem Vertrauen in die Leser.- bzw. Bürgerschaft!

14.08.2009
23:11
Leser fragen – Politiker antworten
von Staufenberg | #1

Warum sollten die Leser den Politikern Fragen stellen? Das macht doch keinen Sinn! Die Politiker sollten den Wählern Fragen stellen! Ein recht sinnfreies WAZ-Forum, das veranstaltet werden soll. Mehr als 50 Bürger wird es kaum interessieren brav Fragen zu stellen!

Aus dem Ressort
Bogestra beförderte 2013 mehr als 145 Millionen Fahrgäste
Nahverkehr
Die Bogestra hat erstmals in der Unternehmensgeschichte die Marke von 145 Millionen Fahrgästen überschritten. Das Unternehmen macht sich für die Zukunft fit und meldet bei der Hauptversammlung im Ruhrcongress Bochum auch eine Steigerung der Umsatzerlöse um 3,7 Millionen Euro auf 108,5 Millionen.
BO-Geflüster - alpine Mode und Musik bei Barbara’s
Szene
Mode des alpinen Lifestyles wurde erstmals in Jutta Versteegens Fachgeschäft Barbara’s präsentiert, Schlagerstar Michael Kern fliegt ganz hoch in die Hitparaden und im Vecchio Torchio am Springerplatz gibt’s einen weißen Abend nur für Damen.
Kennzeichen BO-?? 1848 für den VfL in Bochum ausverkauft
Fußball
Mit dem Ortszusatz „BO“ für Bochum und der Ziffernfolge „1848“ für das Gründungsjahr des VfL auf den Kennzeichen fahren derzeit 659 Autos durch Bochum. Damit ist die Kombination nach Angaben des Straßenverkehrsamts ausverkauft. In Bochum gehört sie eindeutig zu den begehrten.
Handwerksbetrieb flüchtet aus Bochum in Nachbarstadt
Wirtschaft
Weil sein bisheriger Standort in Langendreer „aus allen Nähten platzt“, hat Heizungsbauer und Installateur Markus Abitz einen neuen Firmensitz in Bochum gesucht. Vergeblich. Er zieht mit seinen 40 Beschäftigten nach Recklinghausen und erhebt Vorwürfe gegen die Wirtschaftsförderung.
Studie fragt angehende Lehrer: Beruf oder Berufung?
Deutschlehrer
Der Germanist und Literaturwissenschaftler der Ruhr-Universität Prof. Dr. Ralph können hat eine Studie über Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer vorgelegt. 109 Studienbeginner wurden anonym befragt. Die Ergebnisse machen nachdenklich.
Umfrage
Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

Die Bochumer Narren müssen in der kommenden Session wohl auf das 2010 etablierte Dreigestirn verzichten. Es gibt keine Kandidaten für das Markenzeichen des Karnevals in der Stadt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Auftakt Bürgerwoche Ost
Bildgalerie
Werne
Neue Ausstellung
Bildgalerie
Geschichte
Hochhaus Sanierung
Bildgalerie
Bomin Haus
Starlight Express feiert
Bildgalerie
Starlight Express