Das aktuelle Wetter Bochum 6°C
Opel Bochum

"Lasst Opel nicht sterben"

21.05.2012 | 16:28 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Am Montagmorgen findet am Bochumer Opel-Werk 1 eine Betriebsversammlung statt. Hintergrund zu der Versammlung sind die Pläne des Autobauers, die Produktion des Modells Astra ab 2015 ins Ausland zu verlagern. Die Gewerkschaften laufen dagegen Sturm, erneut müssen die Mitarbeiter um ihre Jobs bangen.
Am Montagmorgen findet am Bochumer Opel-Werk 1 eine Betriebsversammlung statt. Hintergrund zu der Versammlung sind die Pläne des Autobauers, die Produktion des Modells Astra ab 2015 ins Ausland zu verlagern. Die Gewerkschaften laufen dagegen Sturm, erneut müssen die Mitarbeiter um ihre Jobs bangen.Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Bei einer Betriebsversammlung im Opel-Werk in Bochum erhofften 3200 besorgte Mitarbeiter Klarheit.

Der Bochumer Opel-Chef Stracke hat betont, dass eine Entscheidung über die Zukunft des Werks noch offen sei. Der Betriebsratschef Einenkel fühlt sich angesichts der drohenden Schließung "verarscht und belogen". Auch Ministerpräsidentin Kraft hat kein gutes Gefühl. 3200 Opelaner in Bochum bangen - und fordern klare Ansagen.

DerWesten

Fotostrecken aus dem Ressort
Am Schöttelse
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Freigrafendamm
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Neulingschule siegt bei DLRG-Schwimmen
Bildgalerie
Schwimmpokal
Werner Wahnsinn
Bildgalerie
Benefiz-Konzert
Der Hammer Park verfällt
Bildgalerie
Grünanlage
Populärste Fotostrecken
Sturm fegt über Deutschland
Bildgalerie
Wetter
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Sturmfolgen in Essen
Bildgalerie
Sturm
Sturm Niklas in Duisburg
Bildgalerie
Unwetter
Neueste Fotostrecken
Sturm Niklas
Bildgalerie
Witten
Niklas hält Wehr auf Trab
Bildgalerie
Fotostrecke
Brilon blüht auf
Bildgalerie
Waldfee
Feuerwehr
Bildgalerie
Reportage
Kleiner Eisbär heißt Fiete
Bildgalerie
Rostock
Kommentare
09.06.2012
15:54
Lasst Opel nicht sterben
von TVtotal | #2

wenn dein Pferd tot ist musst du absteigen!

22.05.2012
11:18
Lasst Opel nicht sterben
von juppiene | #1

Da ist sie wieder - die Fratze - des Kapitalismus. Die "" Opel-Malocher "" haben diese
Situation nicht geschaffen. Es war mal wieder das so " Top - überbezahlte - Managment, das viele Fehler gemacht hat u. damit Opel in diese Situation gebracht hat. Aber diese Herren gehen dann im Fall der Fälle mit weit, besser gesagt, mit unmo -
ralischen Abfindungen, Pensionen, ectr. in den Ruhestand. Der Malocher aber sitzt dann
bei beinahe trockenem Brot zu Hause.



Funktionen
Aus dem Ressort
Betriebsratschef Rainer Einenkel ist ab Mittwoch Ex-Opelaner
Wirtschaft
Rainer Einenkel ist ab Mittwoch Ex-Opelaner. Den Kampf um das Werk in Bochum hat der Chef des Betriebsrates verloren, seinen Lebensmut nicht.
Der Marsch der Gefangenen
Krümmede
Pastoralreferent Alfons Zimmer erinnert an den Zug der Krümmede-Häftlinge vor 70 Jahren, die zum Kriegsende nach Celle verlegt wurden – zu Fuß.
Ehelust, Ehefrust: Experte am Mittwoch am Telefon
Sprechstunde
Wenn aus Ehelust Ehefrust wird: LWL-Klinikdirektor Prof. Dr. Georg Juckel gibt am Mittwoch, 1. April, bei einer WAZ-Telefonsprechstunde Rat und...
Leserinnen treffen ihren Jugendheld Peter Kraus
Musik
Vier WAZ-Gewinnerinnen hatten am Montagabend das Glück, Peter Kraus kennenzulernen. Der Sänger gastierte im Bochumer Ruhrcongress.
Personalengpass gefährdet Einschulung Bochumer Kinder
Gesundheitsamt
Bochumer Kindern droht eine Gefährdung ihrer Einschulung. Sie können eine notwendige Untersuchung nicht mitmachen. Bei der Stadt fehlt Personal.
gallery
6677816
"Lasst Opel nicht sterben"
"Lasst Opel nicht sterben"
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/lasst-opel-nicht-sterben-id6677816.html
2012-05-21 16:28
Bochum