VfB Langendreerholz – kleiner Klub vor großer Aufgabe

Sandra Brockmann präsentiert den Vorrat an Süßigkeiten, der sich in ihrem Keller angehäuft hat.
Sandra Brockmann präsentiert den Vorrat an Süßigkeiten, der sich in ihrem Keller angehäuft hat.
Foto: Fischer
Was wir bereits wissen
Die Jugendabteilung des VfB Langendreerholz richtet am Wochenende die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften aus. Das bedeutet viel, viel Arbeit.

Langendreer..  Seit Wochen wälzt Sandra Brockmann die Supermarkt-Prospekte. Sind Getränke oder Süßigkeiten im Angebot, wird zugegriffen. Schließlich gilt es für die Leiterin der Jugendabteilung des VfB Langendreerholz, eine Großveranstaltung vorzubereiten. Sie und ihr kleiner Klub sind am Wochenende Ausrichter der Hallenkreismeisterschaften in der Rundsporthalle am VfL-Stadion. Das bedeutet für die 42-Jährige und ihre Mitstreiter viel, viel Arbeit.

Schon Mitte Januar hat Sandra Brockmann mit den organisatorischen Vorbereitungen begonnen. Der Hallengrundriss wurde skizziert und dann sogleich aufgemalt, wo wie viele Helfer vonnöten sein dürften. „Insgesamt werden es um die 20 Personen sein, aufgeteilt in Früh- und Spätschicht“, erklärt die zweifache Mutter. Unterstützung erfährt sie vor allem von Spieler-Eltern. „Ohne deren Hilfe würde es nicht gehen.“

Und dieser Einsatz ist umso höher zu bewerten, da die Jungkicker des VfB Langendreerholz selbst an diesem Turnier gar nicht gegen den Ball treten. „Deshalb sind auch leider einige Eltern abgesprungen“, sagt Sandra Brockmann. „Doch eigene Teams am Start haben und die Veranstaltung organisieren – das ist einfach nicht zu stemmen. Ich werde wohl die ganze Zeit mit dem Handy durch die Halle wuseln und Mädchen für alles sein. Da schaffe ich es zeitlich nicht auch noch, unsere Mannschaften zu betreuen.“

Die Überredungskunst des Staffelleiters fruchtete

Zumal dieses Turnier auch um einiges größer ist als das, das der VfB im letzten Jahr ausrichtete. Damals spielten nur D- und C-Jugendliche, diesmal sind alle Altersklassen plus die B- und D-Juniorinnen dabei – 32 Teams. Anfangs zierte sich Sandra Brockmann deshalb auch, als sie vom Staffelleiter gefragt wurde. „Aber dann habe ich mich doch überreden lassen“, lacht sie.

„Ich habe zwar nur Stress, aber letztlich mache ich es gern“

Ein solch hohes Maß an Einsatz ist für Sandra Brockmann selbstverständlich: „Ich tue es ja für den Verein und die Kinder. Ich habe bei so einem Turnier zwar nur Stress, aber letztlich mache ich es gern.“ Und letztlich darf die Jugendabteilung des VfB Langendreerholz als Lohn für die Mühe die Einnahmen behalten.

1000 Bratwürstchen, 15 Kuchen, 15 Salate – und viele, viele Süßigkeiten

Damit die Kasse ordentlich klingelt, steht der Verzehr im Mittelpunkt: 1000 Bratwürstchen und ebenso viele Brötchen wurden im Vorfeld geordert, dazu werden je 15 Kuchen und Salate angeboten. Für den süßen Zahn gibt es massig Schokolade, dazu Bonbons und Lakritz. Auf dem Platz können die kleinen Schleckermäuler die Kalorien dann wieder verbrennen . . .