Das aktuelle Wetter Bochum 17°C
Jubiläum

Spieleclub Hippodice feiert 25. Geburtstag

01.08.2014 | 19:21 Uhr
Spieleclub Hippodice feiert 25. Geburtstag
Der Vorstand des Spieleclubs: Ralf Rudolph, Angelika Rhode, Michael Naujokat, Verena Budeus und Aleksander Cuznar (v.li.).Foto: Jürgen Theobald

Langendreer.   Seit einem Vierteljahrhundert treffen sich die Mitglieder regelmäßig zum gemeinsamen Zeitvertreib.Das Jubiläum zelebrierten sie im Langendreerer Kulturbahnhof mit- natürlich – Spielen

Brett- und Kartenspiele spielen, neue Gesellschaftsspiele ausprobieren, diese Spiele anderen erklären: Beim Hippodice Spieleclub dreht sich seit 25 Jahren alles ums Spielen. Das Silberjubiläum beging der Verein im Kulturbahnhof Langendreer ganz klassisch: mit Spielen. Etwa 40 Leute vom Kindes- bis zum Seniorenalter kamen an den Tischen zusammen. „Ende August machen wir unser Grillfest im Herner Spielezentrum“, kündigte der Vorsitzende Michael Naujokat an.

Wichtiger ist ihm und Öffentlichkeitsarbeiterin Verena Budeus aber das Hier und Jetzt. Gemütliche Abende im 14-tägigen Rhythmus, das macht den Club aus. Besucher sind stets willkommen und können ebenso eigene Spiele mitbringen. Auch am „2. Tag des Gesellschaftsspiels“ der Initiative „Stadt Land Spielt“ am Sonntag, 14. September, sind die Hippodicer beteiligt. „Wir beginnen mit dem Spiele-Nachmittag um 16 Uhr im Kulturbahnhof. Uns stehen zahlreiche Räume zur Verfügung. Kleine und große Spieler sind willkommen“, betonte Naujokat.

Ein weiteres Anliegen des Clubs ist das Gesellschaftsspiel, dem die Mitglieder einen hohen Wert als Teil des Freizeit-Alltags beimessen. „Wir fördern hier das Kulturgut Spiel, bei dem Leute zum geselligen Miteinander zusammenkommen“, erklärte Verena Budeus etwa mit Blick auf Computerspiele. Der Club ist offen gegenüber Neuerungen. Computerspiele seien neben Klassikern wie Skat, Schach oder „Mensch ärgere Dich nicht“ sehr vielfältig. Ebenso wie etwa „Cartagena“, das ausgezeichnete „Spiel des Jahres 2001“ für Familien, bei dem Piraten aus einem Gefängnis ausbrechen und in Sicherheit gebracht werden müssen. Oder das Aufbauspiel „Burgen von Burgund“ (2011), bei dem die Spieler das Wirtschaftssystem eines mittelalterlichen Fürstentums entwickeln. Aktuelle Neuheiten und Lieblingsspiele sind „Bäng“ „Camel Cup“ („Spiel des Jahres“ 2014) und „Norderwind“.

Aske (9), Luig (10), Arne (12) und Elias (13) bestreiten diese Spiele mit Leidenschaft. „Bäng ist ein cooles Spiel, wo ein Sheriff gegen Gesetzlose bestehen muss“, meint Luig. Elias wettet lieber auf das Kamelrennen bei „Camel Cup“. „Norderwind“ entführe aufs Meer, so Arne: „Händler bestehen da gegen Piraten und bringen ihre Waren in die Zielhäfen.“

Die Älteren lieben „City Council“

Die älteren Clubmitglieder bevorzugen am Abend zum Beispiel das Aufbauspiel „City Council“ (2013). Als Stadträte müssen sie dabei gemeinsam – aber als Rivalen – eine Gemeinde entwickeln oder sie in den Ruin führen. Die stellvertretende Vorsitzende Angelika Rhode ist eine von vielen begeisterten Spielerinnen. Sie sagt: „Seit 1996 mache ich mit. Den Spaß am Spiel habe ich in all den Jahren nicht verloren.“

Wicho Herrmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Straßenfest in Langendreer
Bildgalerie
Stadtteilfest
Volkslauf in Langendreer
Bildgalerie
Volkslauf
30. Volkslauf
Bildgalerie
SV Langendreer 04
Manege frei an der Vels-Heide-Schule
Bildgalerie
Zirkusprojekt
article
9657910
Spieleclub Hippodice feiert 25. Geburtstag
Spieleclub Hippodice feiert 25. Geburtstag
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/langendreer/spieleclub-hippodice-feiert-25-geburtstag-id9657910.html
2014-08-01 19:21
Langendreer