Senioren-Sprechstunde auf Wunsch im Bürgertreff Werne

Erste Sprechsrunde des Seniorenbüros Ost im Bürgertreff Werne: (v. l.) Berater Bernd Willeke (61), Johanna Radandt (80, Seniorenbeirat), Besucherin Brunhild Haake (75) und Ingrid Guttke (75, Seniorenbeirat).
Erste Sprechsrunde des Seniorenbüros Ost im Bürgertreff Werne: (v. l.) Berater Bernd Willeke (61), Johanna Radandt (80, Seniorenbeirat), Besucherin Brunhild Haake (75) und Ingrid Guttke (75, Seniorenbeirat).
Foto: Barbara Zabka
Was wir bereits wissen
Das Seniorenbüro Ost bietet nun auch in Werne individuelle Beratung und Einzelfallhilfe für ältere Menschen. Die Bürger hatten darum gebeten.

Werne..  „Wir wollen hier alle Lebensbereiche, die ältere Mitbürger interessieren, abdecken“, sagt Bernd Willecke, städtischer Mitarbeiter des Seniorenbüros Ost, über die neue Seniorensprechstunde im Bürgertreff des Ludwig-Steil-Haus-Vereins. „Es gab die Wünsche der Werner Bevölkerung, dass wir hier präsent sind“, so der 61-jährige. Bislang gab es lediglich Sprechstunden in den Räumen des Seniorenbüros in Langendreer.

Individuelle Beratung und Einzelfallhilfe, aber auch allgemeine Informationen zu Themen wie barrierefreies Wohnen, Pflege, Seniorenreisen oder Produkte für Senioren wie Haushaltshilfen sollen die älteren Einwohner von Werne in den Bürgertreff locken.

„Ich finde es supertoll, dass sie das hier angeleiert haben“, sagt Ingrid Guttke. Die Rentnerin ist Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt und von der Idee der Sprechstunde in Werne überzeugt. Auch Brunhild Haake freut sich über das neue Angebot. „Mich hat die Neugier hergetrieben. Ich wollte sehen, was es alles so gibt und was davon für uns interessant sein könnte“, so die 75-jährige Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) der Gemeinde Herz Jesu. „Ich wollte Ideen einholen, was man vielleicht noch so für unsere Frauen anbieten könnte“, so Haake. Zukünftig möchte sie auch die anderen Mitglieder der KFD ermuntern, die Sprechstunde wahrzunehmen. „Außerdem interessiert mich, wie wir an Karten für Großveranstaltungen, wie zum Beispiel die Karnevalsveranstaltung vergangenen Montag im Ruhrkongress, kommen.“

Willecke: „Ich kann ganz konkret helfen, z.B. beim Ausfüllen von Anträgen“

Willecke erwartet bei den kommenden Sprechstunden viele Fragen zum Thema Pflege und Pflegeversicherung, finanzielle Hilfe für Senioren und Grundsicherung sowie zum seniorengerechten Wohnen. „Aber ich kann auch ganz konkret helfen, wie zum Beispiel beim Ausfüllen von Anträgen“, so der Sozialarbeiter.

Mit Kurt Mittag, dem Vorsitzenden des Ludwig-Steil-Haus-Vereins, verbindet Willecke eine lange Freundschaft. So entstand auch die Idee, die Seniorensprechstunde für Werne in den Räumen des Vereins abzuhalten.

Mit der Sprechstunde will das Seniorenbüro auch sein Programm weiter bekannt machen. Das besteht zum Beispiel aus einer Wandergruppe, einer Arbeitsgemeinschaft Fotografie, einem Computerkurs und vielen weiteren Angeboten. Die Sprechstunden in Langendreer finden weiterhin statt.