Das aktuelle Wetter Bochum 9°C
Nachtflohmarkt

Musik, Fußball und viele schöne Ideen

02.07.2012 | 18:30 Uhr
Musik, Fußball und viele schöne Ideen
Nachtflohmarkt an der Rudolf-Steiner-Schule. Foto: Gero Helm

Langendreer.  Der Nachtflohmarkt an der Steiner-Schule in Langendreer erfreut sich trotz schlechten Wetters großer Beliebtheit

„Die Atmosphäre ist hier immer wieder richtig schön“, schwärmt eine ältere Dame auf die Frage, was ihr am Nachtflohmarkt auf dem Außengelände der Rudolf-Steiner-Schule in Langendreer so gut gefällt.

Trotz Erkältung und trotz des regenerischen Wetters habe sich die ältere Dame zum Nachtflohmarkt auf den Weg gemacht, erklärt sie weiter. Und in der Tat! Wer Spaß an einer Mischung aus Kulturangebot und Flohmarkt hat, und sich über kleine Überraschungen freuen kann, ist hier genau richtig. Das gilt vor allem dann, wenn am Abend der Regen aufhört und die Sonne zwischen den Wolken ein wenig durchblitzt.

Für die besonderen Akzente sorgen vor allem die Schüler selbst. Aaron, Nico und Lars aus der Klasse 3b taten sich zusammen, um mit Posaune und Trompete ein spontanes Platzkonzert auf der Treppe zu geben. „Wir spielen unter anderem ‘Fluch der Karibik’, ‘We will rock you’ und ‘Der Mond ist aufgegangen’“, erklärten sie zur Bandbreite ihres Repertoire. Ihr Spendenhut füllte sich dafür mit Münzen.

Das Soccercafé der Klasse 2a (alter Eurythmiesaal) stand noch ganz im Zeichen der Fußballeuropameisterschaft – mit leichten Änderungen im Finale. „Wir spielen hier Spanien gegen Deutschland“, lachten Greta, Helene, Leander und Kevin. An einem der Kicker ging es für die 5- bis 7-Jährigen beim Finale rund. Der Zwischenstand: 5:4 für Spanien.

Einige Ware wechselte die Besitzer

An den Flohmarktständen, die dieses Jahr wegen der zunächst unsicheren Wetterlage nicht so zahlreich waren, gab es auch einiges zu entdecken. Claus Kondziolka zum Beispiel verkaufte Geigen, den Nachbau einer historischen Fiedel sowie Lauten.

„Ich habe sie alle selbst restauriert“, erklärte Kondziolka, der auch selbst als Musiker auftritt. Früher war er bei „Bielefeld Ahoi“. Heute heißt seine Band „Pico Bello“. Darüber hinaus verkauften vor allem Eltern und Schüler der Schule neben Kleidung auch Schätze aus den Kinderzimmern, Wohnzimmern, Bädern und Küchen. Einige Ware wechselte die Besitzer. Wer erwartet hatte, dass die Schule wegen des Wetters die Innenräume für die Stände öffnen würde, hatte falsch gedacht. „Aus Sicherheitsgründen bleiben sie zu“, erklärte Folkert Neumer, einer den Organisatoren aus der Elternschaft. Gemeinsam mit Susanne Harting und Krisztina Toth kümmert er sich seit vier Jahren um die Vorbereitungen und die abendliche Organisation.

Etwas Geld für die Klassenkasse

„Die Resonanz war wieder phänomenal“, betonte Neumer zudem zum diesjährigen Start „Zwei Rundschreiben im Schülerbrief im März und April – und alle Stände waren weg.“ Das galt auch für die Ess- und Getränkestände, deren Betreuung einzelne Klassen übernahmen. Diese sind sehr beliebt, weil dort Geld für die Klassenkasse und die Privatschule hereinkommt. „Die jetzige 12. Klasse konnte über die Jahre 200 Euro pro Person für ihre Klassenfahrt zusammensparen“, so Neumer. Die Fahrtkosten reduzierten sich dadurch um ein Drittel.

Bleibt das Kulturangebot: Inga, Irene, Jörg, Mareike, Tim und Ulli vom Figurentheater an der Hohen Eiche erfreuten die Besucher mit Walkacts und Maskenspiele. Auf den zwei Bühnen im alten Eurythmiesaal sowie auf dem Außengelände boten die Musikschüler ihr Programm dar. Zum Beispiel „Jalapeno Compas“ mit Latino-Rhythmen.

Wicho Herrmann



Kommentare
Aus dem Ressort
In Altenbochum entsteht neues Haus der Generationen
Mehrgenerationenhaus
Die frühere Montessori-Schule in Altenbochum wird zu einem Haus der Generationen umgebaut. Vor allem für junge Familie ist dort noch – auch bezahlbarer – Platz. Nach einem Jahr Bauzeit soll an der Liebfrauenstraße neues Leben einziehen – gerne mit Kindern. Noch sind Wohnungen zu haben
Millionen für Werne und Langendreer
Stadtentwicklung
Städtebauliches Entwicklungskonzept nimmt Werne und Langendreer Alter Bahnhof in den Fokus. Über mehrere Jahre sollen die Stadtteile nach vorn gebracht werden mit konkretenProjekten. Angst vor fehlenden Eigenmitteln versetzt Politik in Alarmbereitschaft.
Opel-Parkplatz in Laer wird zur grünen Oase
Opel
Der Bebauungsplan 940 wird um das untere Werksgelände an der Alte Wittener Straße erweitert. Die frei werdende Fläche soll dem Grünzug E angegliedert werden. Ein Lebensmittel-Discounter wollte dort ansiedeln, hat aber keine Chance. Bei einer Sport- oder Freizeitanlage sieht das allerdings anders aus
Wies’n in Werne – Kyffhäuser feiern Oktoberfest
Oktoberfest
Die Kyffhäuser Sportschützenkameradschaft Werne feiert zum zweiten Mal ein zünftiges Oktoberfest. Mit Masskrug-Stemmen, Wettnageln und allem, was sonst noch dazu gehört. Die Jugend überrascht die zahlreichen Gäste zudem mit einem bunten Feuerwerk
Studenten erforschen Senioren in Altenbochum
Masterarbeit
Die Studierenden Florian Kurth und Diana Papierz schreiben eine Masterarbeit über bürgerschaftliches Engagement der Senioren im Stadtteil Altenbochum. Dazu befragen sie die Bewohner nach ihrem Einsatz für Gleichaltrige, ihren Wünschen und Bedürfnissen
Fotos und Videos
"Langendreer hats"
Bildgalerie
Schrubberaktion
Minikicker-Turnier
Bildgalerie
SV Langendreer04
Bauarbeiten im Zeitplan
Bildgalerie
Langendreer
WAZ-Mobil vor Ort
Bildgalerie
Langendreer