Das aktuelle Wetter Bochum 10°C
Langendreer

Mansfeld-Schüler informieren sich am Computer über Ausbildungsangebote

20.12.2008 | 11:00 Uhr

Langendreer. An der Mansfeld-Schule wurde jetzt das Berufsorientierungs-Büro eingeweiht.

In dieser Einrichtung sollen sich die Schüler umfassend über Aus- und Weiterbildungsangebote informieren können, außerdem werden regelmäßig externe Experten (etwa von der Agentur für Arbeit, der Kreishandwerkerschaft, der IHK, den Berufkollegs der Stadt Bochum etc)., Gespräche und Diskussionen mit den Jugendlichen führen.

Im Mai hatte die Mansfeld-Schule Fördermittel in Höhe von 5 000 Euro von der Stiftung „Partner für Schule NRW” erhalten. Dieses Geld wurde nun schrittweise in die Einrichtung des Berufsorientierungsbüros investiert, es entstanden drei PC-Arbeitsplätze und eine Medienecke. An den Computern haben die Schüler zukünftig die Möglichkeit, Bewerbungen zu schreiben und auf Internetseiten zu beruflicher Orientierung und Kompetenzfeststellung zuzugreifen. Die Medienecke dient dazu, dass sich die Schüler umfassend via DVD über aktuelle Ausbildungsberufe informieren können.

Neben der medialen Ausstattung legte die Schule großen Wert auf die atmosphärische Gestaltung des Raums. Es sollte ein Umfeld entstehen, in dem man sich wohl fühlt. Mit der farblichen Gestaltung des Raumes wurden der Dortmunder Künstler Robert Kaller beauftragt, der gemeinsam mit den jungen Leuten der Mansfeld-Schule in einem fünftägigen Projekt den bis dato kargen Raum in einen Ort der Begegnung verwandelte.

Kaller übergab jetzt den neu gestalteten Raum symbolisch Vertretern der Schülerschaft und der Schulleitung. Von nun an wird das Büro als Ort der Begegnung, der beruflichen Information und Orientierung genutzt. Es soll Schülern den Zugriff auf wichtige Informationen erleichtern, mit der Zielsetzung, individuell die passenden schulischen oder beruflichen Ausbildungsangebote zu finden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Abschied von Ferienvilla De Schulp im holländischen Nordwijk
De Schulp
Viele Bochumer machten in jungen Jahren Urlaub in der Herberge im holländischen Nordwijk. Deren Besitzer Ton Schalks ging jetzt in Rente, die Ferienvilla ist damit Geschichte. Der Kontakt nach Bochum aber bleibt, allein deshalb, weil Tons seit 26 Jahren mit Martina aus Altenbochum verheiratet ist.
Heute wie früher: Disco-Fieber in Laer
Disco-Fieber
Mit der 70er-Jahre-Party von Stadtteilinitiative und LFC Laer am Samstag werden Erinnerungen wach an alte Zeiten, als in Laer noch richtig der Bär steppte. Der damalige Pfarrer Karl Kosel und Jung-DJ Gerd Dominik rockten mit ihren Jugend-Discos nicht nur Laer, sondern gleich die ganze Stadt.
Fußgängerbrücke über die Wittener Straße steht auf der Kippe
Fußgängerbrücke
Wenn Opel weg ist, soll sich neben dem frei werdenden Werksgelände in Laer auch die Wittener Straße verändern. Die Fußgängerbrücke, über die man zur Straßenbahn-Haltestelle gelangt, könnte in diesem Zuge dann ganz verschwinden. Die Lokalpolitiker sähen darin keinen großen Verlust.
Aula und Mensa des Lessing-Gymnasiums sind endlich fertig
Schule
Passend zum morgigen Jahrbuch-Konzert im Lessing-Gymnasium Langendreer sind sowohl Aula als auch Mensa fertig geworden. Kosten: 2,5 Millionen Euro. Ein Jahr haben die Bauarbeiten gedauert. Und die nächsten stehen schon bevor, denn das Gymnasium soll weiter renoviert werden
Thorsten I. steuert das Narrenschiff
Karneval
Der neue Prinz der MGV Cäcilia 1900 Werne beerbt Marco I. Das Motto der Session 2014/2015 lautet: „Eine Seefahrt, die ist lustig“. Für den sportlichen Teil der Prinzenproklamation sorgt die Tanzgruppe „Regenbogen.
Fotos und Videos
"Langendreer hats"
Bildgalerie
Schrubberaktion
Minikicker-Turnier
Bildgalerie
SV Langendreer04
Bauarbeiten im Zeitplan
Bildgalerie
Langendreer
WAZ-Mobil vor Ort
Bildgalerie
Langendreer