Das aktuelle Wetter Bochum 22°C
Essen und Trinken

Jakobsmuscheln mit Nougat

29.10.2012 | 18:00 Uhr
Jakobsmuscheln mit Nougat
Französischer Nougat wird eingerollt in Schinken und serviert auf warmen Frisée- und Chicoree Salat. Süß und salzig soll es sein.Foto: Claudia Schütte

Langendreer.   Rüdiger Hagen bietet in seinem Delikatessenladen Slow-Food mit ungewöhnlichen Zusammensetzungen an. „Essen in Wohnzimmeratmosphäre“

Behutsam schneidet er den weichen cremefarbenen Nougat in kleine Würfel, umwickelt ihn mit hauchdünnen Schinkenscheiben. „Dazu noch etwas Chicorée, alles in der Pfanne anbraten – und fertig ist eine perfekte Vorspeise.“

Ja, Rüdiger Hagen weiß, was schmeckt. Eine klassische Ausbildung am Herd genoss der Mann, der einst im Vertrieb und Marketing arbeitete, zwar nicht, doch Kochen und Essen ist seine große Passion, die er gerne mit anderen teilt. Längst veranstaltet der Bochumer in seinem Geschäft „Aromafänger“, Alte Bahnhofstraße 174, Koch-Events, deren Geschmackskombination für Otto-Normal-Verbraucher zunächst befremdlich daher kommen mögen.

„Mich fasziniert eben alles, was nicht gewöhnlich ist.“ Dazu gehört halt auch ein vier Gänge-Menü, das in erster Linie aus Nougat besteht. „Eine spannende Kombination aus süß und salzig.“ 20 Gäste beköstigte er bereits -- und der Bochumer hatte dabei so viel Spaß, dass er diese Idee weiter ausbauen möchte. Wenn auch nicht in Eigenregie.

Rüdiger Hagen servierte Risotto mit Nougat, Jakobsmuscheln mit Nougat sowie sizilianische Kalbsrouladen, natürlich auch mit Nougat. „Die Kombination kam bei meinen Gästen super an“, sagt er. Doch derzeit sucht der Mann, der das Besondere liebt, nach Köchen, die bei einem besonderen Projekt mitmachen sollen. „Guerilla-Cooking“: Ein großer Esstisch in seinem Geschäft soll in Zukunft Platz bieten für Gäste, die sich auf etwas Außergewöhnliches einlassen möchten. „Es muss ja keine Molekularküche sein, ich könnte mir auch einen rustikalen Westfälischen Abend vorstellen“, betont er. Acht bis zehn Leute, die sich nicht kennen, sollen hier zusammenkommen und den Köchen bei der Arbeit in der kleinen Küche des gemütlichen Ladens über die Schulter schauen können. „Oder auch nicht“, betont Rüdiger Hagen. Denn wer lieber am Tisch verweilen will und plaudern möchte, kann den Abend einfach genießen“, so lautet sein Ziel des Projektes. In lockerere Wohnzimmeratmosphäre soll geschlemmt und geplaudert werden, selbst den passenden Wein kann jeder selbst mitbringen. Wichtig ist dem 51-Jährigen dabei, dass jeder mit einer „Erkenntnis“ nach Hause geht. „Es geht nicht nur ums satt werden, sondern darum, dass man es wagt, neue Erfahrungen zu machen.“

Jimena Salloch


Kommentare
Aus dem Ressort
Toreschießen nach Diktat
Miteinander
Der frühere Stadionsprecher Erwin Steden trägt nicht nur den VfL im Herzen. Seit Jahren kümmert er sich auch um das Wohl vieler Kinder. Davon profitiert unter anderem VfL-Nachwuchsstürmer Ulrich Bapoh Luic
Straßenbahnschienen fordern erste Unfallopfer
Radverkehr
Ingelore Zientek liegt mit Schien- und Wadenbeinbruch im Knappschafts-Krankenhaus. Sie geriet mit dem Rad in die Gleise auf der Hauptstraße und hofft auf eine bessere Beschilderung. Vorerst allerdings vergebens. Denn dazu müssten erst noch weitere Unfälle wie dieser passieren
Sozialverband VdK kämpft für Glockengarten-Saal
Glockengarten
Unterschriftenaktion des Sozialverbandes soll Aus der beliebten Begegnungsstätte im Altenbochumer Seniorenheim verhindern. Man hofft auf 900 Unterschriften, die man nach den Sommerferien an Stadt und Politik übergeben kann. Die Listen liegen an mehreren Stellen im Stadtteil aus
Als der Direx mit der Lehrerin verschwand . . .
Klassentreffen
60 Jahre nach ihrer Einschulung trafen sich die Schüler der Franz-Dinnendahl-Realschule in Langendreer zu einem Klassentreffen wieder. Da gab es viel zu erzählen: über Streiche, Karrieren und eine heimliche Liebschaft, die so geheim gar nicht war
Auf die nächsten 100 Jahre
Jubiläum
Ausgerechnet zum Jubiläum ist die erste Mannschaft des VfB Langendreerholz abgestiegen. Doch die Fußballer blicken nach vorn – und sind stolz auf ihren Klub. Dieser besticht durch viel Menschlichkeit, ein tolles Zusammengehörigskeitsgefühl und jeder Menge Engagement
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken . Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?
 
Fotos und Videos
Minikicker-Turnier
Bildgalerie
SV Langendreer04
Bauarbeiten im Zeitplan
Bildgalerie
Langendreer
WAZ-Mobil vor Ort
Bildgalerie
Langendreer