Feuer in St. Bonifatius Langendreer – Kirche vorerst gesperrt

Vorerst gesperrt: die kath. Kirche St. Bonifatius in Langendreer.
Vorerst gesperrt: die kath. Kirche St. Bonifatius in Langendreer.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Kerzenständer hat sich entzündet. Gottesdienst-Besucher müssen in den nächsten Wochen in die Nachbargemeinden in Langendreer und Werne ausweichen.

Langendreer..  Nach einem Brand ist die St.-Bonifatius-Kirche in Langendreer bis auf Weiteres gesperrt. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat es bereits am vergangenen Sonntag zur Mittagszeit gebrannt. Ein Kerzenständer, auf den die Gläubigen ihre Teelichte stellen und anzünden, habe Feuer gefangen, berichtet Pastor Wilfried Traude. „Der Organist unserer Gemeinde und seine Frau, Klaus-Peter und Regina Gelissen, haben die Flammen in der Kirche bemerkt, als sie gerade den Frühschoppen verlassen hatten. Sie griffen sofort zum Feuerlöscher und konnten den Brand erfolgreich bekämpfen“, schildert Traude. Brandstiftung schließt er aus: „Vermutlich glimmte ein Anzünder noch.“

Am Dienstag, so Traude, komme ein Gutachter, um den Schaden in Augenschein zu nehmen. „Da auch Plastik gebrannt hat, ist die Kirche stark verrußt; es sind giftige Dämpfe entstanden.“ Nach Meinung Traudes wird es noch einige Wochen dauern, bis die Kirche wieder freigegeben wird. Bis dahin müssen Gottesdienst-Besucher in die Nachbargemeinden St. Ludgerus (Kaltehardtstraße 98, samstags, 17 Uhr), Herz Jesu (Boltestraße 33, sonntags, 10 Uhr) oder St. Marien (Alte Bahnhofstraße 182, sonntags, 11.30 Uhr) ausweichen.