Chaos nach Kreuzungssperrung in Langendreer bleibt aus

Auf der Kreuzung Haupt-, Ober- und Unterstraße werden derzeit die Vorabreiten für den Einbau des Gleisdreiecks erledigt.
Auf der Kreuzung Haupt-, Ober- und Unterstraße werden derzeit die Vorabreiten für den Einbau des Gleisdreiecks erledigt.
Foto: Eberhard Franken
Was wir bereits wissen
Problemstellen werden von Polizei und Stadt beobachtet. Ab sofort freies Parken auf dem Kirmesplatz Ovelacker Straße.

Langendreer..  Seit knapp einer Woche ist die Kreuzung am Markt in Langendreer größtenteils gesperrt. Wie berichtet baut die Bogestra dort innerhalb von drei Monaten ein Gleisbaudreieck. Das von vielen befürchtete Chaos blieb bisher aus. Die Stadt zieht bislang ein positives Fazit.

„Ich zolle den Menschen in Langendreer großen Respekt“, lobt Torsten Schlimm vom Tiefbauamt. „Sie gehen mit der Situation sehr souverän um.“ Nur ein Beschwerdeanruf habe ihn im Laufe der Woche erreicht, sagt Schlimm. „Das zeigt, dass es den Umständen entsprechend ziemlich gut läuft“.

Torsten Schlimm war die Woche über mehrfach in Langendreer, um sich die Situation vor Ort anzuschauen. Mit der Polizei steht er im ständigen Kontakt. „Wir beobachten natürlich die Problemstellen.“

Anwohner beklagt höheres Verkehrsaufkommen in der Wischelinkstraße

Auch die, auf die unser Leser Rainer Schmitz aufmerksam macht: „An der Wischelinkstraße hat der Verkehr stark zugenommen. Wer zur Hauptstraße will, fährt durch unsere Straße“, klagt Schmitz. „Und wenn ich über die Ovelackerstraße Richtung Volkspark will, darf ich nicht links abbiegen.“ Letzteres dürfe nicht sein, sagt Torsten Schlimm, der sich darum kümmern will.

Alternative: Zufahrt zur Hauptstraße von der Elsterstraße aus sperren

Schleichwege wie die Wischelinkstraße lasse man Ortskundigen bewusst frei, um den Verkehr zu entzerren, erklärt Torsten Schlimm. Ursprünglich sei angedacht gewesen, die Zufahrt von der Elsterstraße zur Hauptstraße zu sperren. „Doch das haben wir auf Wunsch von Politik und Polizei gelassen. Sollte es sich dort aber zuspitzen, können wir diese Maßnahme einleiten.“

Park-Ausweichmöglichkeit für Anwohner der Ovelacker Straße

Gute Nachricht für die Anlieger der Ovelackerstraße, auf der für die Zeit der Kreuzungssperrung nur einseitig Autos abgestellt werden dürfen. Als Ausweichmöglichkeit ist ab sofort der frühere Kirmesplatz zum Parken freigegeben.