Kunst trifft Ruhrgebiet

Foto: Kirsch, Monika

„Aus Erlebnissen der Seele werden Spuren im Gehirn“ ist das Motto der Ausstellungseröffnung, zu der am Sonntag (25.1.) ins Atelier Sprach Kunst im Luisenhof eingeladen wird.

Thema der Ausstellung ist „Bochum“. Sigrid Drübbisch, eine Künstlerin aus Witten, zeigt Industriekultur auf Metallplatten. Ihre Arbeiten sind durch die Andeutung typischer Industriearchitekturen gekennzeichnet, die als abstrahierte Denkmale des Ruhrgebiets wirken. Hierzu passt der Bildband von Werner Otto (Fotos) und Jürgen Boebers-Süßmann (Text), „Liebenswertes Bochum“, der ebenso vorgestellt wird wie Bilder von Birgit A. Wewers und Skulpturen der Galeristin Seider. Die Vernissage wird begleitet von Doris Kulossa-Delfino und Riccardo Delfino, die mediterrane Liebeslieder aus Renaissance und Frühbarock vorstellen. Beginn 11 Uhr, Eintritt 10 Euro.