Künstlerin legt starken „Auswärts“-Auftritt hin

Karin Heyltjes vor ihren farbstarken Arbeiten im Kunstverein Gerthe.
Karin Heyltjes vor ihren farbstarken Arbeiten im Kunstverein Gerthe.
Foto: Ingo Otto / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Kunstverein Kulturrat präsentiert Druckgrafik, Zeichnungen und Objekte von Karin Heyltjes. Vernissage am Samstag, 4. Juli, um 19 Uhr.

Bochum.. Nach der erfolgreichen Ausstellung „Offene Gärten“ von Jette Flügge im Frühjahr präsentiert der Kunstverein Kulturrat mit Karin Heyltjes abermals eine spannende grafische Position.

Motivsuche auf dem Campingplatz

„Auswärts“ hat die 1967 geborene Künstlerin ihre Ausstellung betitelt, zu sehen sind hauptsächlich Druckserien, die nicht allein im Atelier entstanden, sondern die „auswärts“, anderswo, draußen, in der Ferne ihren künstlerischen Ursprung haben. Zum Beispiel auf dem Campingplatz.

Dort wurde Karin Heyltjes auf ihren Reisen fündig, „eine ganz eigene Welt“ habe sie bei den Dauercampern in Dänemark und anderswo entdeckt, sagt sie. Und daraus künstlerisch Funken geschlagen: Scheinbar beiläufige Motive wie Campingstühle, -decken und -kühlschränke werden ins komplexe Motivgeflecht der großformatigen Drucke integriert und erwachen so zu unterschwelligem Leben.

Nass-in-Nass

Die Hagener Künstlerin schätzt das intensive Kolorit, wobei durch den aktiv gestalteten Nass-in-Nass-Druckprozess eine spannende Verunklärung und auch Abstraktion erzielt wird. „Mich fasziniert der Kontrast von Nichtfarbigkeit und sich beißenden Farbakkorden“, sagt Heyltjes. Sie experimentiert auch gerne mit den Bildträgern; Decken, Handtücher und Zeltplanen werden bedruckt und entfalten ihre eigentümliche Hybrid-Wirkung zwischen Bild und Objekt.

Starke Monotypien im Kellergeschoss

Filigran-verfremdete Reiseskizzen, kräftige Frottagen von Kanaldeckeln und detaillierte Leporellos mit Zeichnungen voll schattiger Tiefenwirkung hat die Künstlerin ebenfalls im Repertoire. Unbedingt sehenswert ist das Kabinett mit den mittelformatigen Monotypien im Kellergeschoss der Kulturrat-Galerie. Hier standen ursprünglich Anzeigen von Navigationssystemen motivisch Pate. Doch durch eine sehr individuelle Ausformung schafft Karin Heyltjes ausdrucksstarke Grafiken in verhaltenen Grau- und Rottönen, die ebenso betörend wie verstörend wirken.

Kunstverein Kulturrat, Lothringer Straße 36, bis 14. August. Vernissage am Samstag (4.7.), 19 Uhr. Die Künstlerin ist anwesend.