Klinik zeigt das richtige Händewaschen

Viren und Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilze werden unbemerkt von Hand zu Hand weitergereicht, innerhalb von Sekunden, immer und überall – und das mit weitreichender Konsequenz: „80 Prozent aller Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen. Richtige Händehygiene ist daher äußerst wichtig, gerade im Krankenhausalltag“, betont das Knappschaftskrankenhaus Langendreer.

Am „Welthändehygienetag“ am Mittwoch, 13. Mai, informiert das Universitätsklinikum, worauf bei korrekter Händehygiene zu achten ist. Von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr können sich Besucher, Patienten und auch Mitarbeiter am Informationsstand neben der Patientenaufnahme (Ebene Z) über richtiges Händewaschen, eine gute Hautpflege und eine sichere Händedesinfektion informieren und diese auch direkt ausprobieren.

Bei einem Selbsttest zeigt sich sofort: Nur die Handflächen aneinander zu reiben, reicht für eine lückenlose Desinfektion nicht aus. Die Fingerzwischenräume, die Handoberflächen und der Raum unter den Nägeln gehören ebenso dazu. Wie gründlich die Desinfektion gewirkt hat, kann anschließend unter einer UV-Lampe geprüft werden.