Klassik ertönt in der Kirche

Im Bochumer Osten und an den Hot-Spots dieser Stadt ist in diesen Tagen wieder einiges los. Sich die Highlights herauszupicken, ist da manchmal gar nicht so einfach. Diese kleine Auswahl schafft Abhilfe:

Die Jungen Philharmoniker Köln verzaubern am Sonntag, 1. März, die Zuhörer in der Christuskirche. Unter der Leitung von Dirigent Volker Hartung spielt das Ensemble Werke von Vivaldi, Paganini, Grieg, Liszt, Tschaikowski. Das Konzert an der Alten Bahnhofstraße 14 startet um 17 Uhr.

Der 18. Werner Wahnsinn steigt am Samstag, 21. März, wie gewohnt im Erich-Brühmann-Haus an der Kreyenfeldstraße 36. Ab 19 Uhr sorgen die Legal Eagles, Bielefeld Ahoi, Sabowski, Massive Beat und Radio Fink für gute Stimmung. Als Parkbereich ist der Werner Markt ausgewiesen. Am gleichen Tag rockt die Cover-Band „Small Change & Friends“ um 20 Uhr das Ludwig-Steil-Haus auf der Rüsingstraße, Ecke Werner Hellweg.

Ansonsten bleibt festzuhalten, dass der Bochumer Osten gerne Karten spielt. Skat-Turniere steigen am 25. Februar und 25. März in der Bürgerschänke, Alte Wittener Straße 35, ab 18 Uhr. Außerdem bei der Skatvereinigung Bochum-Ost im Glockengarten (Am Dornbusch 35). Ab 14.30 Uhr geht es am 27. Februar und 27. März los. Ansonsten spielt der Skat-Club „Die Hügelländer Bauern“ jeden Donnerstag um 18 Uhr im Vereinsheim am Sportplatz des LFC Laer, Havkenscheiderstraße 31, Karten. In diesem Sinne „Gut Blatt“.

Wen es aus dem Bochumer Osten hinaustreibt, dem sei das Schauspielhaus an der Königsallee 15 empfohlen. Neben interessanten Inszenierungen wird es in dieser Spielzeit – in Kooperation mit dem Bahnhof Langendreer – die „zu Gast“-Reihe geben, bei der Kabarettisten, Autoren und Musiker in das Theater eingeladen sind. Zu sehen sind u. a. Frank Goosen (26.2.), Bastian Pastewka (3.3.), Jochen Malmsheimer (23.4.), Konstantin Wecker (14.5.) oder Hagen Rether (24.6.).

Wer noch etwas für das Wochenende sucht, kann auf dem Historischen Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle bummeln (21./22./28. Februar und am 1. März, ab 11 Uhr). Musikalisch wird’s am Mittwoch, 4. März, wenn „Element of Crime“ um 20 Uhr die Stätte an der Jahrhunderthalle 1 rocken. Der Ruhrcongress am Stadionring lockt mit dem Ruhrpott-Original Herbert Knebel (6.3.) und dem Musical-Welterfolg „My Fair Lady“ (12.3.)

Wem die Erde nicht genug ist, der kann im Planetarium in die Sterne schauen. An der Castroper Straße 67 faszinieren fast täglich die Shows die Zuschauer. Wer einmal hinter die Kulissen schauen möchte und wissen will, wie die Sterne eingefangen werden, dem sei die Technikführung am Mittwoch, 25. Februar, um 18.30 Uhr empfohlen. Die Funktionen des Planetariumsprojektors werden detailliert erläutert und auch vorgeführt.