Kinder weihen neue Bienen-Lernstation ein

Der Stadtwerke-Kinderclub „PowerPiraten“ hat eine neue interaktive Lernstation im Bienenhaus des Bochumer Tierparks eingeweiht. 18 Kinder waren dort in einem „Bienenworkshop“ zu Gast. In dem knapp dreistündigen Programm lernten sie die Welt der Honigbiene mit allen Sinnen kennen.

Die neue, von den Stadtwerken gesponserte Lernstation war dabei der Höhepunkt. Mit Hilfe eines Bildschirms, der auf Berührung reagiert (Touch-Displays), konnten sich die Kinder spielerisch über die Aufgabenverteilung im Bienenvolk informieren und dabei Spannendes über die Honigproduktion, Aufzucht und Verteidigungsmaßnahmen der Bienen erfahren.

Für gute Laune sorgte auch die gemeinsame Blumenpflanzaktion. Um den fleißigen Bienen etwas Gutes zu tun, konnten die Power-Piraten Blumensamen in kleine Aufzuchttöpfe sähen und am Ende des Workshops mit nach Hause nehmen. „Ich werde das Töpfchen auf jeden Fall in unseren Garten pflanzen, damit die Bienen Futter finden!“, sagte die sechsjährige Lea.

Auf der Wiese der Riesenschildkröten wurde es dann richtig spannend, als Imker Andreas Le Claire einzelne Wabenplatten aus den Bienenstöcken holte. Bei der Gelegenheit konnten auch die letzten noch offenen Fragen über Bienen und die Imkerei beantwortet werden.

Zum Schluss bastelten die Kinder aus Schilfrohr und Draht kleine Insektenhotels, die jetzt ebenfalls einen Ehrenplatz im heimischen Garten oder auf dem Balkon der Power-Piraten finden.

Seit dem Jahr 2012 zählen die Bienenwelten im Bochumer Tierpark zu den wichtigsten Bildungsangeboten des Zoos. Die Bedeutsamkeit und Lebenswelt der Bienen zu verstehen, sich für diese zu begeistern und sie schützen zu wollen, ist ein zentraler Gedanke des Tierparks. Eine Ausstellung mit zahlreichen Exponaten sowie ein Schaukasten mit lebenden Bienen vermitteln anschaulich die Bedeutung der Honigbiene für die Umwelt und für uns Menschen.

Die neue interaktive Lernstation im Bienenhaus fördert zusätzlich das Lernen mit mehreren Sinnen. Diese Erfahrungen sind wichtig, um die vermittelten Inhalte nachhaltig zu festigen. „Lernen wird so zum Vergnügen“, heißt es im Tierpark.