Justizzentrum: 145 Millionen Euro genehmigt

In seiner turnusmäßigen Sitzung am Dienstag hat der Verwaltungsrat dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) für den Bau des Justizzentrums Bochums ein Gesamtbudget von 145,8 Millionen Euro genehmigt. Darin enthalten sind 13,7 Millionen Bauzeitzinsen, 10,7 Millionen Risikovorsorge und 121,4 Millionen Baukosten. Beim Spatenstich Ende 2012 war offiziell stets nur von rund 100 Millionen Euro die Rede gewesen. Vor kurzem wurde aber bekannt, dass der Verwaltungsrat dem BLB bereits 2010 eine Kostenschätzung von 107,4 Millionen Euro (davon 7,3 Millionen Bauzeitzinsen) plus eine Kostenunsicherheit von 30 Prozent genehmigt hatte – insgesamt also bis zu 140 Millionen. Das jetzt genehmigte Gesamtbudget ist noch höher. Der BLB erklärt dies u.a. mit Verzögerungen durch Vergabebeschwerden und Umplanungen. Ende 2016 soll der Bau fertig sein.