Herbert Grönemeyer gibt im Juni ein Zusatzkonzert im Bochumer Stadion

Herbert Grönemeyer steht auch am 20. Juni auf der Bühne im  Bochumer Stadion. Das Konzert am 19. Juni war binnen drei Stunden ausverkauft.
Herbert Grönemeyer steht auch am 20. Juni auf der Bühne im Bochumer Stadion. Das Konzert am 19. Juni war binnen drei Stunden ausverkauft.
Foto: Sebastian Konopka
Was wir bereits wissen
Herbert Grönemeyer gibt am Samstag, 20. Juni, ein zweites Jubiläumskonzert im Bochumer Stadion. Karten sind ab dem 4. März bei der WAZ erhältlich.

Bochum.. Zugabe für Herbie: Herbert Grönemeyer gibt am Samstag, 20.Juni, ein zweites Jubiläumskonzert im Stadion an der Castroper Straße! Erneut wird das Ereignis von der WAZ präsentiert. Der Vorverkauf startet am Mittwoch, 4. März.

Rekordverdächtige drei Stunden brauchte es, ehe am vergangenen Mittwoch die Tickets für das Gastspiel von Grönemeyer am 19. Juni im Stadion ausverkauft waren. Wie berichtet, hatten sich ab 6 Uhr beim Vorab-Verkauf vor den WAZ-Leserläden u.a. an der Huestraße in Bochum lange Schlangen gebildet. Am späten Vormittag hieß es: Nichts geht mehr; sämtliche 20.000 frei verfügbaren Karten waren vergriffen. Die weiteren 7000 Tickets stellt Grönemeyer als Geste der Solidarität den Opelanern mit jeweils einer Begleitung zur Verfügung.

Weil Grönemeyer angekündigt hatte, bei seinem Heimspiel exklusiv sein nahezu komplettes, vor 30 Jahren erschienenes „4630 Bochum“-Album live zu präsentieren, war mit einem Andrang gerechnet worden. Dass sich der offizielle Vorverkaufsbeginn am Freitag frühzeitig erledigt hatte, war gleichwohl nicht zu erwarten. Viele Anhänger kamen zu spät und gingen leer aus.

Wie es heißt, haben Grönemeyer seit Mittwoch zahlreiche Briefe und Mails enttäuschter Anhänger erreicht: auch und gerade aus Bochum. Zwei Tage wurde hinter den Kulissen fieberhaft verhandelt und geplant. Am Freitagnachmittag die großartige Nachricht: Herbert wird auch am Samstag, 20. Juni, auf der Stadionbühne stehen.

Grönemeyer "Das ist ein riesiger Aufwand"

Damit er nicht vier Tage hintereinander spielen muss (am 21. Juni ist er auf der Waldbühne in Berlin zu Gast), wird das am 18. Juni geplante und bereits ausverkaufte Konzert in Amsterdam (3000 Plätze) auf den 23. Juni verlegt. „Das ist ein riesiger Aufwand“, sagt Veranstalter Dirk Becker. Innerhalb weniger Stunden musste die Organisation für die Veränderung des Tourplanes erfolgen. Eine weitere Zugabe komme nicht infrage. Becker: „Es wird definitiv kein drittes Konzert in Bochum geben.“

Weil es diesmal keine Opel-Freikarten gibt, liegen für den Zusatztermin 27.000 Karten bereit. Wie am Vorabend können sich die Fans am 20. Juni neben den größten Hits von Grönemeyer auch auf die „4630 Bochum“-Klassiker freuen – inklusive der fünften „Bochum“-Strophe, die bei einem Wettbewerb von WAZ und Radio Bochum gesucht und gefunden wurde.

Die Karten kosten 53,70 bis 96,70 Euro (zzgl. Gebühr). Der Vorverkauf läuft wie in der vergangenen Woche: ab Mittwoch, 4. März, ab 10 Uhr in allen WAZ-Leserläden (so auch wieder an der Huestraße 17-19) und online bei Eventim; ab Freitag, 6. März, an den anderen Vorverkaufsstellen – wenn das Stadion bis dahin nicht bereits ein zweites Mal ausverkauft sein sollte.